Lade Inhalte...

Gesundheit

EU-Behörde: Auffrischungsimpfung nicht allgemein nötig

Von nachrichten.at/apa   02. September 2021 06:27 Uhr

Corona-Impfung
(Symbolfoto)

STOCKHOLM. Die Europäische Seuchenbehörde ECDC sieht für die allgemeine Bevölkerung derzeit "keine dringende Notwendigkeit" einer Corona-Auffrischungsimpfung bei komplett Geimpften.

Die Behörde verweist auf die vorliegenden Daten. Bei einigen Personen mit einem geschwächten Immunsystem sollte dagegen jetzt schon eine derartige Drittimpfung erwogen werden, heißt es am Mittwochabend.

In Österreich empfiehlt das Nationale Impfgremium eine Corona-Auffrischungsimpfung für Personen ab 65 und Hochrisikopatienten sechs bis neun Monate nach der zweiten Teil-impfung, für alle anderen Erwachsenen nach neun bis zwölf Monaten. Oberösterreich startet kommende Woche mit Auffrischungsimpfungen in Heimen.

Zwei Millionen Israelis dreifach geimpft

Seit Ende Juli verabreicht Israel als erstes weltweit dritte Impfungen gegen das Coronavirus, rund zwei Millionen sind bereits dreifach geimpft. Knapp 59 Prozent der Bürger haben zwei Impfdosen erhalten.

Hintergrund der Entscheidung für eine dritte Impfung sind Zahlen des Gesundheitsministeriums, wonach die Effektivität der Biontech/Pfizer-Impfung seit Anfang Juni stark nachgelassen hat. Gleichzeitig verbreitete sich die Delta-Variante, die als besonders ansteckend gilt.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare expand_more 5  Kommentare expand_less