Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Kopfhörer #106: Green Day, die ewig Jungen

Von Reinhold Gruber, 19. Jänner 2024, 09:33 Uhr
Das Mehr an Lebensjahren lässt sich optisch nicht kaschieren, aber musikalisch sind Green Day jung geblieben. Bild: Warner Music

Laut, aufmüpfig, aber salonfähig: Das ist das Credo von Green Day, die auf „Saviors“ klingen, als wären die Jahrzehnte spurlos an ihnen vorbeigegangen.

Der Punk brachte sie in ihren Teenagerjahren zusammen und hat sie nie mehr losgelassen. Drei Jahrzehnte später sind die jungen Wilden von einst zwar in die Jahre gekommen, aber auf die lustvoll direkte Art des Rock-’n’-Roll-Verständnisses des Trios Billie Joe Armstrong, Mike Dirnt und Tré Cool ist immer noch Verlass.

Ihr neues Album „Saviors“ startet mit voller Wucht und klarer Botschaft. „The American Dream is Killing Me“ heißt es da und wie gewohnt (und folglich) sofort wieder erkennbar tun Green Day das, was sie immer schon am besten konnten. Der ungestümen Protestnote des Punk jene Prise Mainstream mit auf den Weg zu geben, damit sich auch die breite Masse nicht abwendet, sondern ihren Spaß an der Musik von Green Day hat.

Zischfrisch wie immer

Das 14. Studioalbum der Band versprüht in den 15 Songs jene
Leichtigkeit, die das jugendliche Sein ausmacht, wühlt auf („One Eyed Bastard“), reißt mit („Dilemma“) oder hat diesen unverschämt hohen Spaßfaktor im Schlepptau, dem man sich nur ganz schwer entziehen kann („Corvette Summer“). Wer Green Day bisher nicht mochte, wird sich auch auf deren alten Tagen nicht mehr in sie verlieben. Alle anderen werden Bob Dylan zitieren: „May you stay forever young.“ Und vor allem so überzeugend jung im Kopf, dass es nicht peinlich ist. Prüfung bestanden, weiter machen!

Green Day: "Saviors" (Warner)

mehr aus Musik

"Ein Abend im Advent" – so kitschfrei kann die stillste Zeit des Jahres sein

Kopfhörer #108: Stammtisch-Brüder mit Humor

Kopfhörer #102: Buben, die lässig wie Lou Reed sind

Kopfhörer #104: Die etwas andere Sigrid Horn

Autor
Reinhold Gruber
Lokalredakteur Linz
Reinhold Gruber
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen