Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 18. November 2018, 23:57 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Sonntag, 18. November 2018, 23:57 Uhr mehr Wetter »
Archivierte Artikel  > Basketball

Als die Gmundner Swans zur Gala flogen

GMUNDEN. Ausgesprochen gute Erinnerungen an die Gala-Nacht des Sports hat Peter Hütter, Stammspieler und langjähriger Kapitän beim vierfachen Basketball-Meister Allianz Swans Gmunden. Allerdings schafften es die Schwäne aus plausiblen Gründen nur ein einziges Mal, dabei zu sein.

Als die Gmundner Swans zur Gala flogen

Bild: OON

OÖN: Peter, wie war das damals, am 3. Februar 2006? Sie, Ihre Teamkameraden, Manager Harald Stelzer und der damalige Trainer Bob Gonnen kamen ja bei der OÖN-Sportlerwahl als frisch gekürte Mannschaft des Jahres zu diesem Ereignis.

Peter Hütter: Es war voll super. Nur unser Auftritt hat nicht so ganz hingehauen, wie er geplant war. Ansonsten war es sehr gut.

OÖN: Ihr Auftritt? Hat es da eine Panne gegeben?

Hütter: Wir hätten eigentlich länger auf der Bühne bleiben sollen, waren dann aber nur ganz kurz. Irgendetwas war da vom zeitlichen Ablauf nicht ganz so, wie es hätte sein sollen. Aber das ist wurscht.

OÖN: Konnten Sie und Ihre Spielerkameraden sich wenigstens ausgiebig amüsieren?

Hütter: Nein, konnten wir nicht, denn wir hatten am nächsten Tag ein Spiel, wenn mich nicht alles täuscht. Wie immer halt. Aber es war wirklich klass. Mitternachtseinlage war damals die EAV, die haben eine Stunde lang gespielt.

OÖN: Hatten Sie Gelegenheit, sich auch mit anderen Sportlern oder Ballbesuchern zu unterhalten? Es werden ja auch immer Prominente eingeladen…

Hütter: Eher wenig. Wir haben damals aber zwei Ski-Legenden getroffen: Toni Sailer und Franz Klammer. Ein bissl konnten wir uns schon mit den Leuten unterhalten.

OÖN: Sind Sie auch zum Tanzen gekommen?

Hütter: Ich habe zwei linke Füße und bin kein Tänzer.

OÖN: Und die anderen Jungs?

Hütter: Auch nicht.

OÖN: War das nicht jammerschade, dass Sie allesamt vergleichsweise früh nach Hause fahren mussten? Bis vier Uhr werden Sie ja aufgrund des Spiels nicht geblieben sein.

Hütter: Die meisten von uns sind ja nicht unbedingt so die großen „Bleiber“. Aber ich wäre schon sehr gerne länger geblieben, denn es ist eine nette Veranstaltung und man kommt ja eigentlich eh nur selten zu so etwas. Daher möchte man das schon länger genießen. Aber wenn man am nächsten Tag ein Spiel hat, geht das einfach nicht.

OÖN: Damals wie heuer ist die Gala-Nacht am 3. Februar, aber ich habe von Swans-Manager Harald Stelzer erfahren, dass Ihre Mannschaft diesmal nicht dabei sein kann. Die Meisterschaftssaison ist ja in vollem Gange, ein Ballbesuch brächte das Team ziemlich aus dem Rhythmus. Sehen Sie das auch so?

Hütter: Es wäre sicher eine willkommene Abwechslung, aber es ist nun einmal eine lange Abendveranstaltung während der vorgesehenen Ruhezeit. Da käme man sicher aus dem Rhythmus. Individualsportler könnten sich ihren Trainingsplan ein bisschen danach einrichten, aber bei uns als Mannschaft ist das vorgegeben, auch die Zeiten, in denen wir in der Halle trainieren können, und da kann man nicht sagen, wir ändern für diese Veranstaltung den gesamten Trainingsplan.

OÖN: Wenn das alles – also das Training und der momentan gerade sehr harte Kampf in der vorentscheidenden Meisterschaftsphase – nicht wäre: Würden Sie heuer zur Gala-Nacht fahren?

Hütter: Ja, denn man trifft dort viele Leute, man wird auch gesehen. Eine gute Sache.

OÖN: Eine letzte Frage, Peter: Wurden die Swans damals von den Besuchern auch erkannt?

Hütter: Man kennt uns schon. Wir sind sicher nicht so bekannt wie die Fußballer, aber selbst die erkennen uns teilweise. Wir sind keine Unbekannten.

 

Der Vorverkauf

Vorverkaufskarten für die Gala-Nacht des Sports am 3. Februar im Linzer Brucknerhaus (Einlass ab 19 Uhr) gibt es in den OÖNachrichten-Geschäftsstellen in Linz, Wels und Steyr, in der Oberbank Linz/Hauptplatz und an der Kassa des Linzer Brucknerhauses. Veranstalter sind die OÖNachrichten gemeinsam mit der LIVA.

Bei den Sponsoren steht die Oberbank in Reihe eins. Außerdem sind die Generali-Versicherung, Wüstenrot, die Energie AG, Transdanubia, Linde, das Casino Linz, das Land Oberösterreich und die Stadt Linz an Bord.
Unser Medienpartner ist der ORF Oberösterreich.

Weitere Infos: www.galanachtdessports.at

Kommentare anzeigen »
Artikel Gary Sperrer 17. Januar 2012 - 00:04 Uhr
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS