Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. März 2019, 16:30 Uhr

Linz: 8°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. März 2019, 16:30 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Viel Sicherheit macht den Kleinen zum absoluten Hit

WIEN. Hyundai unterzog den i20 und den i20 Active einem Facelift und setzte dabei einen sicheren Schwerpunkt.

Viel Sicherheit macht den Kleinen zum absoluten Hit

i20: Zarte Retusche Bild: Hyundai

Außen – ja, da hat Hyundai auch Hand an den i20 und den i20 Active gelegt. Die auffälligste Änderung bleibt allerdings, dass das hintere Nummerntaferl nun nicht mehr im Stoßfänger, sondern auf der Heckklappe angebracht ist. Das war’s.

Technisch legte sich Hyundai aber mächtig ins Zeug. Das Sicherheitspaket SmartSense ist nun für den Kleinen erhältlich. Inkludiert sind erstmals der Autonome Notbremsassistent, der Frontkollisionswarner sowie der aktive Spurhalteassistent. Und ein Müdigkeitssensor überwacht, ob der Lenker fit genug fürs Fahren ist.

Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Direkteinspritzer mit 100 bzw. 120 PS erfüllt die neueste Abgasnorm Euro6d-TEMP. Eine technische Feinheit bietet Hyundai für beide Motorisierungen an: ein optionales 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT). Im Programm bleibt auch der 1,2-Liter-Saugbenziner (75 und 84 PS). Neben der Basisversion (3,8-Zoll-Display) ist der i20 nun auch mit einer 5-Zoll-Variante erhältlich. Empfehlenswert ist die 7-Zoll-Version mit Apple CarPlay und Android Auto. Preis: ab 13.890 Euro.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

T-Cross: Mit dem Kleinsten hat Volkswagen Großes vor

Der Mini-SUV auf Polo-Basis kommt zum Start im April nur mit einem Benzin-Dreizylinder – Im Mai ...

Audi e-tron 55 Quattro: Geschmeidiger Start des Tesla-Jägers

Unscheinbar steht er da. Irgendwo zwischen Q5 und Q7. Ein Q6 also? Durchaus möglich.

Volvo: Bei Tempo 180 ist Schluss!

Die Schweden bremsen ihre Modelle ab 2020 generell ein – "Ein Marketinggag", sagen die einen, "ein ...

Die Auferstehung eines Wahrzeichens und das Fehlen der Hutze

GENF. Der I.D. Buggy erinnert an das Original aus den Sechzigern – Subaru verzichtet beim Levorg auf ...

Klassiker wiederbelebt

BAAR/GENF. Hispano-Suiza lebt! Die Luxusmarke des frühen 20. Jahrhunderts erlebt einen zweiten Frühling.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS