Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 21. Juli 2018, 06:16 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Samstag, 21. Juli 2018, 06:16 Uhr mehr Wetter »
Anzeigen  > Motor  > Motornachrichten

Viel Sicherheit macht den Kleinen zum absoluten Hit

WIEN. Hyundai unterzog den i20 und den i20 Active einem Facelift und setzte dabei einen sicheren Schwerpunkt.

Viel Sicherheit macht den Kleinen zum absoluten Hit

i20: Zarte Retusche Bild: Hyundai

Außen – ja, da hat Hyundai auch Hand an den i20 und den i20 Active gelegt. Die auffälligste Änderung bleibt allerdings, dass das hintere Nummerntaferl nun nicht mehr im Stoßfänger, sondern auf der Heckklappe angebracht ist. Das war’s.

Technisch legte sich Hyundai aber mächtig ins Zeug. Das Sicherheitspaket SmartSense ist nun für den Kleinen erhältlich. Inkludiert sind erstmals der Autonome Notbremsassistent, der Frontkollisionswarner sowie der aktive Spurhalteassistent. Und ein Müdigkeitssensor überwacht, ob der Lenker fit genug fürs Fahren ist.

Der 1,0-Liter-Dreizylinder-Direkteinspritzer mit 100 bzw. 120 PS erfüllt die neueste Abgasnorm Euro6d-TEMP. Eine technische Feinheit bietet Hyundai für beide Motorisierungen an: ein optionales 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT). Im Programm bleibt auch der 1,2-Liter-Saugbenziner (75 und 84 PS). Neben der Basisversion (3,8-Zoll-Display) ist der i20 nun auch mit einer 5-Zoll-Variante erhältlich. Empfehlenswert ist die 7-Zoll-Version mit Apple CarPlay und Android Auto. Preis: ab 13.890 Euro.

Kommentare anzeigen »
Artikel 23. Juni 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Motornachrichten

WLTP-Norm: "In 99 Prozent der Fälle ist der CO2-Ausstoß höher"

Günther Kerle über höhere NoVA, höhere Sachbezug-Zahlungen und Fahrverbote.

Radweg oder doch kein Radweg?

LINZ. OÖN-Leser schicken Fotos von Kreuzungen, die unklar geregelt sind.

VKI: Klage gegen VW wegen "Irreführung"

WIEN. Auf den Volkswagen-Konzern kommt neuer Ungemach zu.

Schweiz: Größter E-Lkw der Welt

BERN. Er heißt Komatsu HD 605-7, steht als 110-Tonnen-Muldenkipper in einem Steinbruch im Kanton Bern ...

Crashtest: Drei Höchstnoten

WIEN. Drei neue Modelle traten zum verschärften ÖAMTC-Crashtest an: BMW X4, Ford Focus und Volvo XC40.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS