Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Skispringen: 11. Weltcupsieg für Eva Pinkelnig

13. Jänner 2024, 09:53 Uhr
SKI JUMPING - FIS WC Villach
Eva Pinkelnig holte sich den Sieg. Bild: GEPA pictures/ Matic Klansek (GEPA pictures)

SAPPORO. Weltcup-Titelverteidigerin Eva Pinkelnig hat am Samstag beim teilweise von starkem Schneefall gestörten Skispringen in Sapporo ihren 11. Weltcupsieg gefeiert.

Die Vorarlbergerin gewann auf der Großschanze mit 195,7 Punkten und Sprüngen auf 115,5 und 119,5 m 2,4 Zähler vor der Finnin Jenny Rautionaho und 3,2 vor Eirin Maria Kvandal (NOR). Für die erst Ende Dezember eingestiegene Pinkelnig war es der zweite Saisonsieg nach Oberstdorf.

Saison-Dominatorin Nika Prevc, die nach dem ersten Durchgang geführt hatte, verpatzte ihren Finalsprung völlig. Die Slowenin wurde nach dem 96-m-Hupfer auf Platz zehn durchgereicht. Pinkelnig war mit Kvandal ex aequo Zweite nach dem ersten Durchgang gewesen.

Lesen Sie auch: Eva Pinkelnig: Die Überfliegerin ist wieder da (OÖNplus)

"Es war heute chaotisch, aber die Leute haben das beste getan, was möglich war. Bei dem starken Schneefall haben wir Leute gehabt, die unsere Schuhe gereinigt haben, weil der Schnee so klebrig war", berichtete Pinkelnig. "Ich habe diesen Sieg überhaupt nicht erwartet. Wir hatten gestern so viele Probleme, manchmal zu früh, manchmal zu spät dran."

Pinkelnig hatte ja die ersten vier Sprünge wegen einer Verletzung noch ausgelassen, doch seit ihrer Rückkehr mischt sie wieder ganz vorne mit: Davon zeugen der Reihe nach die Ränge 4, 1, 2, 2 und wieder eins. Damit hat sich Österreichs Sportlerin des Jahres 2023 in der Gesamtwertung schon wieder auf Platz drei geschoben, 137 Zähler hinter Leaderin Prevc.

Jacqueline Seifriedsberger war als zweitbeste ÖSV-Springerin Achte, Sara Marita Kramer wurde Elfte, Chiara Kreuzer 13. und Julia Mühlbacher 16. Auch Lisa Eder holte als 29. noch Weltcup-Punkte.

mehr aus Ski Nordisch

Seifriedsberger und Pinkelnig – ein fast unschlagbares Duo

Jacqueline Seifriedsberger dachte schon ans Aufhören

Skifliegen: Stefan Kraft in Oberstdorf 3. vor Hayböck

Skifliegen: Kraft flog in Oberstdorf zu 40. Weltcup-Sieg

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen