Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Matterhorn-Abfahrt in Zermatt/Cervinia abgesagt

Von nachrichten.at/apa, 11. November 2023, 07:39 Uhr
Abfahrt Ski Matterhorn Zermatt Pistenarbeiter
Ob die Abfahrt am Sonntag stattfinden kann, bleibt offen. Bild: (GEPA pictures)

ZERMATT. Die Männer-Abfahrt im alpinen Ski-Weltcup in Zermatt/Cervinia ist am Samstag in der Früh abgesagt worden.

Nach weiterem Schneefall in der Nacht sowie wegen der heftigen Windböen entschieden die Organisatoren und der Weltverband FIS, dass die Sicherheit der Läufer nicht gewährleistet werden könne. Ob die Abfahrt am Sonntag stattfinden kann, bleibt offen. Die Wetterprognosen sind weiter ungünstig, auch für den Montag, den man ursprünglich als Reservetag in der Hinterhand hatte.

Am Donnerstag und Freitag waren bereits die Trainingsläufe auf der 3,8 Kilometer langen Strecke Gran Becca wegen starken Schneefalls abgesagt worden. Die für 2022 geplante Ausgabe der Rennen im Schatten des Matterhorns hatte wegen Schneemangels nicht stattfinden können. Nächste Woche wollen die Frauen ihrerseits zwei Abfahrten in Zermatt/Cervinia bestreiten.

Mehr zum Thema
Vincent Kriechmayr Bildergalerie
Ski Alpin

Niederschläge und Wind in Zermatt: Ski-Weltcup kämpft erneut mit Wetter

ZERMATT/CERVINIA. Die im alpinen Ski-Weltcup geplanten Matterhorn-Abfahrten in Zermatt/Cervinia stehen offenbar unter keinem guten Stern.

ÖSV-Cheftrainer Marko Pfeifer hatte bereits am Vortag mit einer Absage gerechnet. "In der Nacht ist leider der Fall eingetreten. Es war sehr starker Schneefall, in Kombination mit einem sehr starken Wind jetzt. Leider haben sie in der Früh schon absagen müssen, weil einfach keine Chance für ein Rennen gewesen wäre", erläuterte der Kärntner.

"Die Prognosen sind leider Gottes auch nicht sehr vielversprechend. Wir hoffen, dass morgen ein Rennen stattfinden wird, aber wir müssen davon ausgehen, dass es wieder zu einer Absage führt", fügte Pfeifer hinzu. Die Option mit Montag sei aufgrund des anhaltend schlechten Wetters vom Tisch.

Wetterpech

Für den Speed-Tross setzt sich damit das Wetterpech, das schon in der Vorbereitung ein unliebsamer Begleiter war, nahtlos fort. "Wenn du gar nicht zum Fahren kommst, macht es das Leben nicht einfach. Wir haben schon einen schwierigen Sommer gehabt, und jetzt auch quasi gar kein Speed-Training machen können. Es geht eh allen Nationen ähnlich, jeder würde gerne fahren", sagte Pfeifer.

Mehr zum Thema
Alle Warnungen in den Wind geschlagen Bildergalerie
OÖNplus Ski Alpin

Das Prestigeprojekt des Johan Eliasch, das zum Deseaster werden könnte

Die länderübergreifenden Ski-Abfahrten von Zermatt nach Cervinia wollte der FIS-Präsident unbedingt. Allen Warnungen zum Trotz.

Bereits das Sommertraining in Chile war von untypischem Wetter gekennzeichnet gewesen, wie Vincent Kriechmayr erklärte. "Sehr viel Niederschlag, sehr viel Schnee. Normal haben wir da immer sehr gute Verhältnisse, sehr stabiles Wetter, heuer war das überhaupt nicht der Fall", sagte der Oberösterreicher.

Danach mussten auch auf europäischen Gletschern geplante Trainings abgesagt werden. "Einen Tag haben wir gehabt letzte Woche in Sölden, das war eher bescheiden", betonte Kriechmayr. Man müsse damit umgehen. "Es hat keiner einen Vorteil rausziehen können, vielleicht die Schweizer minimal, weil sie da trainieren haben können. Aber sonst haben alle Nationen die gleichen Verhältnisse gehabt."

mehr aus Ski Alpin

Kristoffersen über Hirscher-Comeback: "Wenn Marcel will, wird er Rennen gewinnen"

Skiverband holt Ex-Landesrat Michael Strugl

Läuten für Vincent Kriechmayr bald die Hochzeitsglocken?

Hirscher beteuert: "Ergebnisse echt nebensächlich"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Gugelbua (32.163 Kommentare)
am 11.11.2023 10:58

verständlich-man hat eben Angst um die Millionen🤑🤑🤑

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.848 Kommentare)
am 11.11.2023 09:51

Eine weitere Blamage für den Hrn. Eliasch und für die FIS. Diese präpotenten Herrschaften sind einfach nicht lernfähig.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.393 Kommentare)
am 11.11.2023 08:17

Letztes Jahr schon das Pech und auch heuer!!!

Die sollen die Abfahrt in den Februar oder März verschieben!!!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen