Lade Inhalte...

Mehr Sport

Linzer City Night Run: Ein Rekordbrecher, der eigentlich Pause hat

22. September 2022 22:01 Uhr

LINZ. Kevin Kamenschak gewann Donnerstagnacht die elfte Auflage des Linzer Sparkasse City Night Run in 14:54 Minuten und blieb über die 5,2 Kilometer lange Strecke 18 Sekunden unter dem 2018 aufgestellten Rekord von Isaac Kosgei.

„Ich habe gewusst, dass sich der Rekord ausgeht“, sagte der Linzer Leichtathlet, dessen Saison eigentlich vor drei Wochen geendet hatte. „Seither habe ich mehr oder weniger Trainingspause“, so der 18-Jährige. Schnellste Frau war die Rohrbacherin Kerstin Springer (18:39).

Auch wenn die Temperaturen weit von Spätsommer entfernt waren, konnten sich mehr als 1500 Läufer über trockenes Wetter freuen. Auch Organisator Ewald Tröbinger (ASKÖ Tri Linz) hatte sich schon zuvor über „erstaunlich viele Anmeldungen“ gefreut.

Sparkasse-Vorstandsdirektor Herbert Walzhofer, selbst ein passionierter Läufer, war begeistert. „Der Night Run war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Freude an der Bewegung durch das nächtliche Linz zu laufen, ist ein einmaliges Erlebnis.“ Für gute Stimmung entlang der Strecke sorgten die vielen musikalischen Gruppen, erstmals war heuer auch das Moderatore-Duo „2:tages:bart“ als Stimmungsmacher aktiv dabei. „Sie haben die Läuferinnen und Läufer motiviert, ihr Bestes zu geben“, so Walzhofer.

Rekord: Der Linzer Kevin Kamenschak lief die 5,2 Kilometer in 14:54 Minuten.

1  Kommentar 1  Kommentar