Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

0:2 - die SV Ried stolpert in das Fußball-Frühjahr

Von Raphael Watzinger, 16. Februar 2024, 22:21 Uhr
GEPA-20240216-101-110-0057
Haljeta traf zum 0:1 Bild: GEPA pictures/ Christian Moser (GEPA pictures)

RIED. 2. Liga: "Wir werden den Kopf nicht hängen lassen", versicherte Rückkehrer Ante Bajic nach der Heim-Niederlage gegen den FAC

Die SV Guntamatic Ried startete mit einem Dämpfer in das Frühjahr der 2. Fußball-Liga: Die Innviertler verloren gegen den FAC 0:2 (0:0) – und gaben sogar den Platz als erster Verfolger von Spitzenreiter GAK ab. „Die Wiener sind gut gestanden, uns haben die Ideen gefehlt. Wir müssen cleverer sein“, sagte Rückkehrer Ante Bajic. Kämpferischer Nachsatz: „Wir werden den Kopf nicht hängen lassen.“

Video: Ried-Trainer Max Senft im Interview:

Zu den Musterschülern zählten nur jene Ried-Fans, die mit ihrem Herbst-Zeugnis freien Eintritt in der Innviertel-Arena hatten. Das Team von Trainer Maximilian Senft enttäuschte auf dem Rasen hingegen auf allen Linien.

Daran konnten auch zwei Winter-Zugänge nichts ändern: Neben Bajic tauchte auch Lumor Agbenyenu auf der linken Seite in der Startelf auf. Generell fanden die Hausherren zunächst schwer in die Partie: Bajic vergab die erste Top-Chance (21.), der Angreifer schoss volley aus sechs Metern über das Tor.

In der 26. Minute schaffte es Ried auch erstmals spielerisch, die Wiener zu knacken: Wilfried Eza hatte Mark Grosse bedient, dessen Abschluss nur hauchdünn an der linken Stange vorbeiging. Kurz darauf scheiterte Fabian Wohlmuth vom Sechzehner.

Havenaar verletzt out

Auch die zweite Hälfte begann für die Wikinger nicht nach Wunsch: Abwehrchef Nikki Havenaar hatte verletzungsbedingt in der Kabine bleiben müssen, sein Fehlen merkte man vor allem in der 67. Minute. Nach einem langen Ball hinter die Abwehr lief FAC-Stürmer Nermin Haljeta alleine auf das Rieder Tor zu. Goalie Andreas Leitner war verhalten herausgelaufen, Haljeta traf eiskalt zur Gäste-Führung.

Video: Ried-Kapitän Andreas Leitner im Interview:

Eine richtige Antwort der Senft-Elf blieb aus: Grosse scheiterte bei einem Freistoß, ein Schuss des eingewechselten Fabian Rossdorfer fiel zu zentral aus. Im Finish kassierte Ried sogar einen weiteren Nackenschlag: Der aufgerückte Abwehrchef Christian Bubalovic machte nach einem Konter der Floridsdorfer alles klar – 0:2 (89.).

Womit es beim Rieder Frühjahrs-Umfaller blieb – und auch beim Acht-Punkte-Rückstand auf Leader GAK. Die Steirer könnten am Samstag in Amstetten den Vorsprung sogar auf elf Punkte ausbauen.

SV Stripfing - FC Admira            0:4 (0:2) 
SKN St. Pölten - SK Sturm Graz II   3:1 (3:0) 
Kapfenberger SV - SV Lafnitz        2:4 (1:2) 
Freitag, 16.02.2024                           
SV Horn - DSV Leoben                0:3 (0:1) 
SV Ried - FAC Wien                  0:2 (0:0) 
Samstag, 17.02.2024                           
FC Dornbirn - FC Liefering        14.30       
SKU Amstetten - GAK               14.30       
Vienna - Schwarz-Weiß Bregenz     14.30       
 1. GAK                  15 12 1  2 28:14  14 37  
 2. FAC Wien             16  8 5  3 29:16  13 29  
 3. SV Ried              16  8 5  3 33:12  21 29  
 4. DSV Leoben           16  8 3  5 29:20   9 27  
 5. SKN St. Pölten       16  8 2  6 27:21   6 26  
 6. Vienna               15  7 4  4 21:20   1 25  
 7. Schwarz-Weiß Bregenz 15  8 3  4 25:14  11 24 *
 8. Kapfenberger SV      16  6 5  5 23:26  -3 23  
 9. SV Stripfing         16  7 2  7 23:25  -2 23  
10. SV Lafnitz           16  7 1  8 26:32  -6 22  
11. FC Admira            16  5 6  5 23:20   3 21  
12. SV Horn              16  7 0  9 22:26  -4 21  
13. FC Liefering         15  3 5  7 19:23  -4 14  
14. SK Sturm Graz II     16  2 5  9 20:41 -21 11  
15. FC Dornbirn          15  3 1 11  9:31 -22 10  
16. SKU Amstetten        15  0 4 11 13:29 -16  4  
*   = 3 Punkte Abzug nach Verstoß gegen Liga-Zulassungskriterium
mehr aus SV Ried

Auf diesen Mann muss die SV Ried besonders aufpassen

Ried zur Rotation gezwungen

Bajic explodiert gegen Bregenz: "Wussten, dass er kommen wird"

"Vom Reden alleine ist noch keine Mannschaft aufgestiegen"

Autor
Raphael Watzinger
Redakteur Sport
Raphael Watzinger

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
schlag12 (173 Kommentare)
am 19.02.2024 07:54

Haut mal diesen Senft raus, seht ihr Rieder Verantwortlichen mal ein, dass dieser Mann total unfähig ist, eine tatkräftige Mannschaft zu Formen.

lädt ...
melden
antworten
TreuerFan (179 Kommentare)
am 18.02.2024 09:22

Solange die Wiener Bande ( SENFT und FIALA ) in Ried was zu Sagen haben wird das nix werden. Medizinische Abteilung genau so Schwach wie letztes Jahr. Zuviele Verletzte. Unfähiges Personal.

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.402 Kommentare)
am 18.02.2024 08:44

Schade, der Traum von 3 OÖ- Klubs in der 1 Liga, ist damit fürs Erste, zu 99,9% ad acta.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.910 Kommentare)
am 17.02.2024 21:58

Eine ziemliche Blamage... nach den ganzen Kampfansagen.

Denen zufolge wars ja nur eine Frage der Zeit wann der GAK überholt würde.

lädt ...
melden
antworten
abe1912 (1.609 Kommentare)
am 17.02.2024 13:21

Wird nicht der letzte Stolperer in dieser Saison gewesen sein. Wenigstens kann man schon nach dem ersten Spiel nach der Winterpause die Aufstiegsthematik abhaken - die SVR wird der 2. Liga auch für die nächste Saison erhalten bleiben.

lädt ...
melden
antworten
Akv (3.650 Kommentare)
am 17.02.2024 09:58

Man hat sich von der Vorbereitung blenden lassen. Mit Senft wird das nichts mehr. Die Spielidee ist zu kompliziert.

lädt ...
melden
antworten
19josef66 (165 Kommentare)
am 17.02.2024 09:27

In den letzten Wochen konnte man, nach den Aussagen der Vereinsverantwortlichen fast meinen, die Champions League ist in 1-2 Jahren in Reichweite, so gut sind die Verstärkungen(...)
Das mag ja alles stimmen.
Einzige und alleine, der Trainer ist immer noch der gleiche. Und der ist und bleibt höchstens Mittelmaß. Leider...

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.758 Kommentare)
am 17.02.2024 09:05

Schlagzeile von vorgestern: "So will Ried das Unmögliche schaffen"

So wohl nicht.

Zehn - neun - acht - sieben......... bis zur erneuten Trainerdiskussion.

lädt ...
melden
antworten
schlag12 (173 Kommentare)
am 17.02.2024 08:10

So ein stümperhafter Kick ist nicht anzusehen. Nur hohe Bälle nach vorne dreschen, kein System, und vor allem zu wenig Qualität, mit diesem Trainer und diesem Kick wird Ried noch weit in der Tabelle versinken.

lädt ...
melden
antworten
Weltliner (415 Kommentare)
am 17.02.2024 06:41

So das war's. Der Zug zum Aufstieg ist abgefahren. Schade dass nicht der zweite
gegen den vorletzten der ersten Bundesliga ein Relegationsspiel spielt.
Das stell ich mir richtig frustrierend vor, keine Chance mehr und gegen schlechte Vereine kicken zu müssen.

lädt ...
melden
antworten
azways (5.824 Kommentare)
am 17.02.2024 08:30

Vielleicht zählt auch die SV Ried bald zu den "schlechten Vereinen".
Dann tut es Ihrer Meinung nach nur mehr halb so weh.

lädt ...
melden
antworten
Tbg (42 Kommentare)
am 17.02.2024 06:35

Die in der Wintervorbereitung neu entwickelte Spielidee hat auf alle Fälle gleich voll eingeschlagen.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen