Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Interesse des WAC: Rieds Fabian Wohlmuth ist nur für viel Geld zu haben

Von Thomas Streif, 10. Juli 2024, 16:19 Uhr
SOCCER - 2. Liga, Ried vs Bregenz
Fabian Wohlmuth hat sich mit starken Leistungen ins Rampenlicht gespielt Bild: GEPA pictures/ Christian Moser

RIED. Fabian Wohlmuth hat sich durch starke Leistungen in den Fokus anderer Vereine gespielt. Auch der WAC dürfte Interesse haben. Allerdings hat der 22-Jährige, der bei der SV Ried einen Vertrag bis 2026 hat, seinen Preis. Unter 725.000 Euro ist er wohl nicht zu haben.

Vor einem Jahr holte die SV Guntamatic Ried Fabian Wohlmuth ablösefrei vom Ligakonkurrenten Lafnitz. In Ried überzeugte der 22-Jährige von Beginn an mit starken Leistungen auf der rechten Seite. Auch die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache: Wohlmuth erzielte fünf Tore und bereitete weitere acht vor, auch im U21-Nationalteam kam der 1,88 Meter große Spieler zum Einsatz. Wenig überraschend ist, dass Wohlmuth dadurch das Interesse anderer Vereine geweckt hat. Dass der Wolfsberger AC ein Auge auf ihn geworfen hat, ist kein Geheimnis, die OÖN haben Anfang Juli bereits darüber berichtet. Jetzt dürfte das Interesse aber konkreter werden. WAC-Rechtsverteidiger Adis Jasic dürfte bei anderen Vereinen im Gespräch sein, auch der LASK soll dem Vernehmen nach unter den Interessenten sein.  "Fabian Wohlmuth hat sich bei der SV Ried sehr gut entwickelt und ist für uns im Aufstiegskampf ein sehr wichtiger Spieler. „Ja, ich kann bestätigen, dass es eine Anfrage des Wolfsberger AC gegeben hat. Diese hat jedoch bei weitem nicht unseren Vorstellungen entsprochen", sagt Fiala Wolfgang Fiala, Geschäftsführer Sport der SV Guntamatic Ried, auf Anfrage der OÖNachrichten. 

Eine Ausstiegsklausel, wie sie Arjan Malic (18), der für kolportierte 500.000 Euro zu Sturm Graz wechselte, hat Wohlmuth nicht. Konkrete Zahlen nennt Fiala zwar nicht, aber für Wohlmuth, der in Ried Vertrag bis Sommer 2026 Vertrag hat, müsste der WAC eine sehr beträchtliche Summe auf den Tisch legen. Um eine halbe Million Euro ist der 22-Jährige jedenfalls nicht zu haben.

Dem Vernehmen müsste man den Vereinsverantwortlichen für einen Verkauf wohl mehr als die bisherige Verkaufsrekordsumme von kolportierten 725.000 Euro (Marco Villa wurde 2000 zu Panathinaikos Athen verkauft, Anm. d. Red.) bieten, damit der Verkauf von Wohlmuth ein Thema werden könnte. 

Ried hat, nicht zuletzt durch den Verkauf von Malic, eine gute Verhandlungsposition. Für den Aufstiegskampf der Zweiten Liga könnte ein Spieler wie Wohlmuth natürlich eine Schlüsselrolle einnehmen. Bei einem unmoralischen Angebot hätten die Innviertler als Zweitligist in einem Sommer mehr als eine Million Euro für den Verkauf von Spielern lukriert. Geld, das (zum Teil) für die Verpflichtung von neuen Spielern verwendet werden könnte. 

mehr aus SV Ried

SV Ried: Neuzugang trifft bei erstem Sommer-Testspiel

Arjan Malic: Von der SV Ried in die Champions League?

"Das klare Vereinsziel ist der Aufstieg in die Bundesliga"

Vertrag verlängert: Philipp Pomer bleibt bei der SV Ried

Autor
Thomas Streif
Redaktion Innviertel
Thomas Streif

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Akv (3.696 Kommentare)
am 10.07.2024 20:30

Es wäre gut wenn Wohlmuth bei der SVR bleiben würde, der Verein braucht ihn.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen