Lade Inhalte...

LASK

Verletzung von LASK-Stürmer Karamoko weniger schlimm als befürchtet

Von OÖN-Sport   27. September 2021 16:50 Uhr

GEPA-20210926-101-107-0037
Mamoudou Karamoko musste nach seinem Ausgleichstreffer abtransportiert werden.

LINZ. Der Verdacht auf eine Bänderverletzung im Knie bei LASK-Stürmer Mamoudou Karamoko bestätigte sich nicht.

Die Offensivsorgen des LASK verschlimmern sich weiter. Mamoudou Karamoko wird mit einer Knieverletzung „zwischen einer und drei Wochen ausfallen“, so der Klub am Montag in einer Aussendung.

Der 22-Jährige hatte sich beim 1:1-Ausgleichstreffer gegen die Admira (3:1-Endstand) das Gelenk im linken Bein verletzt. Eine anfangs befürchtete schwere Bänderverletzung bestätigte sich jedoch nicht.

„Ich bin froh, dass sich die Verletzung als weniger schwerwiegend herausgestellt hat – die TV-Bilder haben nicht gut ausgesehen. Trotzdem werden wir mit Mamou in den kommenden Tagen sehr sorgsam umgehen und nichts überstürzen“, wird LASK-Trainer Andreas Wieland zitiert.

„Gestern gab es mehr Angst als Schaden“, kündigte Karamoko auf Instagram eine baldige Rückkehr auf das Feld zurück.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less