Lade Inhalte...

Fußball International

Bierhoff gegen WM-Reformpläne

Von OÖN   07. Oktober 2021 00:04 Uhr

Bierhoff gegen WM-Reformpläne
Oliver Bierhoff

HAMBURG. Oliver Bierhoff, der Direktor des Deutschen Fußballbundes (DFB), sieht die WM-Reformpläne der FIFA sehr kritisch.

Er habe zwar noch keine Details zur diskutierten Ausrichtung der Weltmeisterschaften im Zweijahresrhythmus gesehen, aber bisher auch noch "keinen gefunden, unter den Spielern und Trainern, der gesagt hat, das ist eine schöne Idee", sagte Bierhoff. Es dürfe nicht nur um "weitere Erlösmaximierung" gehen, sondern darum, "dass wir tolle, leidenschaftliche Spiele sehen wollen". Das sei bei einem engen Terminkalender einfach nicht möglich, sagte Bierhoff. "Wir sollten wirklich darauf achten, dass wir die Qualität des Fußballs und die Gesundheit der Spieler in den Vordergrund stellen."

Über den FIFA-Plan zur Verkürzung des WM-Rhythmus nach 2024 wird international seit Wochen gestritten. Die Europäische Fußball-Union (UEFA) und der DFB sind strikt dagegen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less