Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Freitag, 20. Juli 2018, 18:37 Uhr

Linz: 30°C Ort wählen »
 
Freitag, 20. Juli 2018, 18:37 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Hoeneß nennt Gründe für ein Ende des Transferwahnsinns

MÜNCHEN. Bayern Münchens Vereinspräsident Uli Hoeneß glaubt an ein Ende der extremen Fußball-Transfers in Europa, wenn Investoren in der Champions League nicht die gewünschten Titel holen.

Uli Hoeneß mit Bayern-Trainer Carlo Ancelotti (von links) auf dem Münchner Oktoberfest Bild: Reuters

"Die Geldgeber werden sagen: Jetzt haben wir so viel Geld reingesteckt und erreichen nicht, was wir erreichen wollen, jetzt haben wir die Schnauze voll! Und dann ist unsere Zeit da", sagte Hoeneß dem "Kicker". 

Die Bayern gastieren am Mittwoch in der Champions League bei Paris Saint-Germain. Die Franzosen hatten im Sommer Neymar für die Rekord-Summe von 222 Millionen Euro aus Barcelona geholt und damit für einen Spieler mehr als doppelt so viel Geld ausgegeben wie der FC Bayern insgesamt. 

"Es wird der Zeitpunkt kommen, wo alle, die jetzt so viel Geld rausdonnern, kleinere Brötchen backen werden, weil der sportliche Erfolg sich nicht so einstellt, wie es sich die Geldgeber vorgestellt haben", meinte Hoeneß. "Der Markt ist zurzeit viel zu heiß." 

Der 65-Jährige bekräftige seine Maxime, für einen Spieler nicht mehr als 100 Millionen Euro ausgeben zu wollen. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schloss derartige Transaktionen zwar nicht grundsätzlich aus, will aber auch künftig vernünftig und ohne zu große Risiken Geld investieren. "Ich kann heute nicht seriös voraussagen, welche Beträge wir in Zukunft ausgeben, aber ich kann sehr wohl voraussagen, dass wir immer seriös wirtschaften und uns niemals in finanzielle Abenteuer stürzen", sagte Rummenigge.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport/APA 25. September 2017 - 13:43 Uhr
Mehr Fußball International

Milan darf doch in der Europa League spielen

LAUSANNE/MAILAND. Der italienische Fußball-Erstligist AC Milan wird nun doch nicht von der Europa League ...

„Der DFB ist eigentlich nur noch durchsetzt von Amateuren“

MÜNCHEN. Karl-Heinz Rummenigge hat das Krisenmanagement des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach dem ...

Neuer Klub für Neymar? Brasiliens Superstar bezieht Stellung

PARIS. Die Spekulationen um einen Club-Wechsel von Brasiliens Superstar Neymar in diesem Sommer sind ...

Karius droht das Abstellgleis: Liverpool holt Torhüter für 72,5 Millionen Euro

LIVERPOOL. Der brasilianische Teamtorhüter Alisson wechselt vom italienischen Club AS Roma in die ...

Verhandelt Juventus Turin mit Zinedine Zidane?

TURIN. Medien sagen Juventus Turin nach, dass der italienische Fußball-Meister mit Ex-Real-Madrid-Coach ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS