Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Ohne Impfung oder Medikament bleibt die Reisefreiheit eingeschränkt"

Von Lucian Mayringer, 04. April 2020, 19:00 Uhr
"Wir sind noch nicht über den Berg", sagt Bundeskanzler Sebastian Kurz. Bild: ROBERT J?GER (APA)

Bundeskanzler Sebastian Kurz skizziert im Interview mit den OÖN und anderen Bundesländerzeitungen den Weg zurück zur Normalität.

Zuerst soll der Handel wieder öffnen. Am Montag soll es dazu ein konkretes Datum geben. Dienstleistungssektor und Gastronomie sollen wie die Schulen erst später folgen. Die gewohnte Reisefreiheit in Europa dürfte in diesem Sommer weiter stark eingeschränkt bleiben. 

Herr Bundeskanzler, am Montag haben Sie von einer drohenden Überforderung des Gesundheitssystems Mitte April gesprochen. Mitte der Woche hat sich gezeigt, dass die gesetzten Einschränkungen wirken, am Freitag sprach Vizekanzler Werner Kogler davon, die Wirtschaft langsam wieder hochzufahren. Wo stehen wir denn nun wirklich?

Sebastian Kurz: Alles, was Sie sagen, ist richtig. Diese Krankheit kann sich exponentiell verbreiten, wenn es schlecht läuft, aber genauso kann der Rückgang exponentiell verlaufen, wenn alle diszipliniert sind. Zusammengefasst würde ich sagen: Wir sind noch nicht über den Berg. Es wird noch sehr viel an Disziplin und Einschränkungen notwendig sein. Die gute Nachricht ist aber: Die Maßnahmen sind richtig, sie wirken und es gibt einen Rückgang der Ausbreitung. Wenn wir die Osterwoche alle diszipliniert bleiben, bin ich zuversichtlich, dass wir nach Ostern schrittweise und behutsam zur Normalität zurückkehren können. Meine Große Bitte an die Österreicherinnen und Österreicher ist: halten Sie Abstand und halten Sie sich an die Maßnahmen. Gerade in der Osterwoche wird das schwerfallen. Aber gerade, wenn man die Eltern, die Großeltern, die Verwandten und Freunde liebt, dann darf man sie dieses Jahr zu Ostern nicht besuchen.

Wenn Sie sagen, die Maßnahmen werden schrittweise wieder hochgefahren: Gibt es einen Stufenplan, nach dem Schema „Wenn der Replikationsfaktor, die Ausbreitungsgeschwindigkeit entsprechend gering ist, dann dürfen Geschäfte wieder aufmachen, und so weiter“?

Kurz: Es gibt einen klaren Plan aufgrund der Erfahrungswerte einiger asiatischer Länder, die die Krankheit erfolgreich bekämpft haben. Wir werden beim Wiederhochfahren des Landes mit dem Handel beginnen. Ich hoffe, dass wir schon am Montag ein Datum nennen können. Dann muss man die Entwicklung sehr vorsichtig beobachten und Schritt für Schritt die Maßnahmen zurücknehmen. Warum ist das so wichtig? Weil ein neuerlicher Ausbruch dramatisch wäre und die zweite Welle gefährlicher sein könnte als die erste.

Dienstleistungen und Gastronomie werden erst später wieder hochfahren können?

Kurz: Ja. Wir werden am Montag unseren Plan präsentieren. Wichtig ist jetzt, dass wir konsequent sind, unsere Maßnahmen einhalten und so auch schneller als andere wieder aus dieser Krise herauskommen. Dann bin ich überzeugt, dass Österreich auch wirtschaftlich das Comeback gelingen wird.

Wie stehen die Chancen für die Salzburger und Bregenzer Festspiele? Wie wahrscheinlich ist es, dass sie stattfinden können?

Kurz: Vieles hängt von der Entwicklung der Ausbreitung dieser Krankheit ab. Klar ist, dass wir beim Wiederhochfahren mit den Geschäften beginnen, und dass Großveranstaltungen sicher ganz am Ende stehen werden beziehungsweise stehen müssen. Von wie vielen Monaten wir hier sprechen, ist im Moment schwer zu sagen.

Hat es Sinn, sich schon den Kopf über einen Sommerurlaub zu zerbrechen?

Kurz: Solange es keine Impfung oder keine wirksamen Medikamente gibt, wird uns diese Krankheit begleiten. So lange wird es auch die Reisefreiheit, wie wir sie gekannt haben, nicht geben. Bei den Testungen wird es aber viel Fortschritt geben und wir werden mehr und mehr lernen, mit dieser Krankheit zu leben. Klar ist aber: Der wirkliche Game Changer wird die Impfung oder das Medikament sein. Bis dahin werden drei Begleitmaßnahmen immer dazu gehören: Der Schutz der gefährdeten Gruppen und älteren Menschen. Der Abstand zwischen den Menschen und die Masken. Sowie das professionelle Containment: Sobald es eine Ansteckung gibt, muss der Betroffene und ihre Kontaktpersonen sofort in Isolation, um zu verhindern, dass aus einem Glutnest wieder ein Flächenbrand wird.

Und die Urlaubsplanung im Sommer? Ja oder Nein?

Kurz: Ich bin vorsichtig mit Einschätzungen, die über die nächsten Wochen hinausgehen, weil ich kein Prophet bin. Ich weiß aber: Je konsequenter wir die nächsten Tage und Wochen sind, desto eher wird es uns gelingen, diese Krankheit zu besiegen und desto schneller wird es uns gelingen, unser normales Leben wieder zurück zu bekommen.

Reisefreiheit kommt also erst wieder, wenn es eine Impfung gibt oder die Krankheit ausgerottet ist. Heißt das, wir werden noch länger nicht ins Ausland fahren können, selbst wenn wir die Situation in Österreich im Griff haben?

Kurz: Das wird sehr stark davon abhängen, wie sich die Situation in den unterschiedlichen Ländern entwickelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir in Österreich diese Krankheit besiegen und sie dann fahrlässig aus anderen Ländern wieder importieren. Unser langfristiges Ziel ist, wieder ein Europa der offenen Grenzen zu gewährleisten, das ist klar. Aber in dieser Ausnahmesituation darf man auf keinen Fall voreilig falsche Schritte setzen.

Was halten Sie von einer Einführung einer verpflichtenden Tracking-App?

Kurz: Wir arbeiten gerade an einer professionellen Tracking-App für Österreich. Die App des Roten Kreuzes ist hier eine gute Basis. Wichtig ist, dass die Masse der Menschen mitmacht und wir so gemeinsam Leben retten können. Das ist alles, was ich derzeit dazu sagen kann.

Gibt es die Option, dass Corona-Genesene, bei denen Antikörper nachgewiesen wurden, von allen Einschränkungen freigestellt werden?

Kurz: Die Zahl ist in Österreich noch sehr überschaubar. Darüber hinaus müssen natürlich alle Maßnahmen vollziehbar und kontrollierbar sein.

Mit einem neuen Erlass werden nun Treffen in geschlossenen Räumen untersagt, wenn dort mehr als fünf Personen aus verschiedenen Haushalten zusammenkommen. Wird das kontrolliert?

Kurz: Ganz wichtig ist, dass man im Privaten nur in Kontakt mit den Menschen ist, mit denen man auch zusammenwohnt. Ich wohne mit meiner Freundin ganz in der Nähe der Wohnung meiner Eltern. Aber wir besuchen sie nicht, gerade weil sie uns wichtig sind. Das Coronavirus ist eine extrem ansteckende und sehr gefährliche Krankheit. Wenn wir jetzt leichtsinnig werden, ist alles zerstört, was wir in den letzten Wochen geschafft haben und wir werden eine Situation erleben wie in Italien oder Spanien oder Frankreich.

Sie haben mehrmals einen Schulterschluss aller Parteien in der Krise gefordert. Die Opposition hat zuletzt Dutzende Abänderungsanträge zu den Covid-Paketen der Koalition eingebracht – alle wurden abgelehnt. Waren diese Anträge alle schlecht?

Kurz: Wir sind in einem guten Austausch mit allen. Ich selbst habe mindestens einmal pro Woche Videokonferenzen mit den Chefs der anderen Parteien. Überall dort, wo es möglich ist, wird zusammengearbeitet. Viele Beschlüsse werden gemeinsam gefasst. Dass es da und dort Auffassungsunterschiede gibt, ist ganz normal in einer Demokratie.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat mithilfe seiner Regierungspartei das Parlament faktisch ausgeschaltet. Viele fürchten eine irreparable Beschädigung der Demokratie. Was sagt der österreichische Bundeskanzler dazu?

Kurz: Ich halte es immer für problematisch, wenn Rechtstaat und Demokratie in Gefahr sind. Viele Maßnahmen, die jetzt in europäischen Ländern und auch in Österreich gesetzt werden, sind eine massive Einschränkung der Grund- und Freiheitsrechte. Sobald wir Covid-19 aber erfolgreich bekämpft haben, werden wir die Maßnahmen zurücknehmen und selbstverständlich auch sehr genau hinsehen, ob sie auch außerhalb Österreichs zurückgenommen werden. Und nicht versucht wird, die Krankheit zu benutzen, um Freiheitsrechte einzuschränken. Das gilt für Ungarn genauso wie für alle anderen Länder.

Wohnen Sie derzeit im Bundeskanzleramt oder gibt es für Sie noch die Möglichkeit, am Abend nach Hause zu fahren?

Kurz: Mein Team und ich arbeiten fast rund um die Uhr. Aber wir fahren alle zum Schlafen nach Hause. Im Bundeskanzleramt müssten wir nur bleiben, sobald sich einer aus dem Team infiziert. Dann sieht der Notfallplan vor, dass wir alle im Bundeskanzleramt in Isolation kommen, um von hier aus weiterarbeiten zu können.

Mehr zum Thema:

  • Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) plädiert für eine Verpflichtung, die derzeit freiwillige "Stopp Corona App" des Roten Kreuzes zu nutzen. >>  Zum Artikel 
  • Das dritte Corona-Paket der türkis-grünen Koalition hat am Samstagnachmittag auch den Bundesrat passiert. >> Das wurde beschlossen
  • Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) hat am Samstag die ersten FFP2-Schutzmasken aus heimischer Herstellung präsentiert. >> Mehr dazu hier
  • Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) kündigte Trainingsmöglichkeiten für Topsportler an. >> Die Details
mehr aus Innenpolitik

Digitalisierungspaket soll Zettelwirtschaft an Schulen verringern

Nichtwähler sind die größte "Partei": Werben um die Verweigerer beginnt

Renaturierungsgesetz - Gewessler will zustimmen, ÖVP darüber empört

Landbauer und der "Wind of Change" in Niederösterreich

Autor
Lucian Mayringer
Redakteur Innenpolitik
Lucian Mayringer

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

432  Kommentare
432  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
lester (11.494 Kommentare)
am 06.04.2020 13:27

Rund um Österreich hat jedes Land Grenzwerten und Einreiseverbote.
Und jetzt soll mir irgendwer sagen wo ich Urlaub machen kann.
HR. Bundeskanzler sie dürfen nicht an die Intelligenz der Österreicher glauben, sie müssen alles wie im Kindergarten ganz genau erklären, sonst wird es nicht begriffen, genauso wie bei den Osterpartys.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 06.04.2020 15:38

Ist ganz Klar.
Er kennt die geistige Leistungsfaehigkeit seiner Waehler!

lädt ...
melden
antworten
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 06.04.2020 07:40

Wenn dieser Geilomobil Erfinder einmal alleine denken würde, heisst seine Ankündigung

Ich darf auch nicht von Linz auf den Attersee fahren, wenn ich nicht geimpft bin

Aber zu denken ist eine zu grosse Anforderung

lädt ...
melden
antworten
fprands (447 Kommentare)
am 06.04.2020 03:52

Eine App von einer Firma, deren US Mutter Leute von CIA, NSA und US Army in leitenden Positionen hat - Nein, Danke!
https://intelligencecommunitynews.com/tag/accenture-federal-services/page/2/

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 06.04.2020 00:10

Seit drei Monaten jeden Tag etwas neues

CORONAVIRUS könnte eine Hybride aus zwei verschiedenen Bakterien sein, die gleichzeitig einen Wirt infizierten und es dem tödlichen COVID-19 ermöglichten,
sich zu bilden.

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.865 Kommentare)
am 06.04.2020 07:59

Aus 2 Bakterien wird ein Virus, respektive kann sich ein Virus bilden? Sie sind Virologe? Oder so was ähnliches? Vielleicht Wirrologe?!

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 06.04.2020 12:19

*g*

lädt ...
melden
antworten
deroberoesterreicher (1.277 Kommentare)
am 05.04.2020 23:31

Mit den Tiroler Adlerfreunden hat man sich über die vielen tausenden ausländischen Touristen gefreut. Nun will die K.u.K. Regierung die Österreicher im Land einsperren oder sie im Profitinteresse der Pharmakonzerne zwangsweise impfen lassen.Wohin driftet diese Republik ab? Was haben Ku.K. vor. Der Grüne Min.Anschober meinte gleich-wir bauen die Republik um. Die grünen bürgernahen Demokraten der ersten Stunde, drehen sich gerade im Grab um, was da Kogler,Anschober u.Maurer u die Politlobbys gerade umsetzen. Aber nun wissen die Bürger, welches volksfeindliches Gedankengut viele scheinheiligen Politiker haben. Nun wollen die Vermögenden u. ihre Konzerne wieder viele Mrd.Profite machen. Diese Viruskrise zu missbrauchen, um das Volk auszuspionieren u. mit NSA/CIA Methoden zu überwachen, erinnert immer mehr an die dunklen Zeiten des 2.WK. "Während man die Arbeitnehmerhelden medial hochjubelt, will man Interesse der Reichen u.ihrer Pharmakonzerne deren Reisefreiheit skandalös einschränken".

lädt ...
melden
antworten
Analphabet (15.513 Kommentare)
am 05.04.2020 23:11

Es ist gut für unsere Heimat, daß Kurz der Forderung Kickls nachkommt.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 22:08

Impfungen erhöhen das Risiko von Autoimmunerkrankungen massiv" und "Impfstoffe sind nicht vegan, weil sie basieren auf menschlicher DNA von abgetriebenen Föten."

Dr. Klinghardt über Impfungen, Pestizide, Funk & Politik:

https://www.youtube.com/watch?v=QvBet6gFzs8

lädt ...
melden
antworten
alpinisti (3.318 Kommentare)
am 05.04.2020 22:26

Sorry noch immer nichts verstanden? Wir haben nun einen Virus wo es zZ keine Therapie oder Impfung gibt und die ganze Welt hilflos ist. Und dann kommen sie mit so einen Blödsinn! Haben sie eine Ahnung wie viele Föten für die ganzen Impfungen benötigen würden? Bitte vermehrt auf Fakten achten

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 22:30

Das Virus in den Massenmedien und in den Köpfen der Leser?

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 22:33

Zellen von Föten in Impfstoffen:

https://aerzte-fuer-das-leben.de/fachinformationen/schwangerschaftsabbruch-abtreibung/impfstoffe-und-abtreibung/

lädt ...
melden
antworten
alpinisti (3.318 Kommentare)
am 05.04.2020 22:51

Sorry leider geh ich da nicht konform, Impfungen sind wissenschaftlich so gut verifiziert, da will und kann ich nicht auf eine Meinung eines Professors eingehen. Bitte die entsprechende Literatur berücksichtigen

lädt ...
melden
antworten
wiedanix (139 Kommentare)
am 05.04.2020 22:58

Was blöderes habe ich selbst in diesem Forum nie gelesen.

lädt ...
melden
antworten
GinoTerwilliger (1.980 Kommentare)
am 05.04.2020 23:50

Danube i hab immer glaubt du bist nur a weiterer rechter.
Aber nein, du bist ja auch noch fetzendeppat!!

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 06.04.2020 00:18

@Wieda... & @Ginto...

...sehr überzeugend sind eure Gegenargumente ähh Beleidigungen nicht. Gar nicht.

Bleibts ruhig in eurer Mickey Mouse Welt.

lädt ...
melden
antworten
GinoTerwilliger (1.980 Kommentare)
am 06.04.2020 00:38

Glaubst du wirklich i diskutier mit dir?

Nein, über dich kann man sich nur lustig machen.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 06.04.2020 00:44

@Gint...

"Beleidigungen sind die Argumente derer, die unrecht haben."
Jean-Jacques Rousseau

lädt ...
melden
antworten
Gruenenfreundin (3.291 Kommentare)
am 05.04.2020 22:03

Weil die Vergnügungs- und Profitgierigen um die ganze weite Welt düsen ulnd Viren verschleppen, sollen wir, die kleinen, braven, arbeitssamen, sparsamen, zielstrebigen Steuerzahler und Duckmäuser sogar auf Besuche bei unseren Liebsten im Nachbarbundesland verzichten?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 05.04.2020 21:45

Wenn er das macht, bestell ich das ganze nächste Jahr nur mehr auf Amazon. Dann geb ich keinen Cent mir im Inland aus. Ich warte doch nicht 1 Jahr auf einen Impfstoff, verzichte auf meine Freiheit, damit alle auf Sommerfrische nach Ischgl fahren und sich die Wirtschaft erholt.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 21:56

...glaub nicht, dass ihm das was ausmacht. Jedes Unternehmen, dass in nächster Zeit Probleme bekommt, wird vom Staat aufgekauft oder der Staat beteiligt sich. Und das günstig. Die Eu hat schon vor Wochen dafür gesorgt, dass "Staaten unbegrenzt in die Wirtschaft investieren darf."

Das war bisher ausgutem Grund tabu, weil Sozialismus. Die Staatsgewalt sackt jetzt die Unternehmen billig ein.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 21:16

@Biene1

Mach bitte nicht auch mit beim Virenwahn und nur um Spass gehts bei Freiheit nicht.
Es gibt ja keine Spassbeschränkung, sondern es geht um Freiheitsbeschränkung.

Ist die mal weg, dann ist der Zug abgefahren. Vertraut der menschlichen stärke und hinterfragt die Massenmedien.

lädt ...
melden
antworten
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 05.04.2020 21:39

So etwas tut mir mehr weh, als ein Jahr auf Auslandsreisen zu verzichten:
https://www.nachrichten.at/panorama/chronik/niederoesterreichischer-hausarzt-starb-an-coronavirus;art58,3248270#kommentarArt__outer

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 21:51

Der Arzt hatte das gesetzliche Pensionsalter weit überschritten. Sein Alter ist nicht einmal angegeben und es gibt in dem Artikel keine Hinweise zu Vorerkrankungen. Vielleicht war seine Zeit einfach gekommen.

Kanntest du ihn? Weil jeden Tag sterben zig Tausende alte Menschen, die ich nicht kenne.

lädt ...
melden
antworten
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 05.04.2020 22:13

... er war nicht sehr alt! Deine Einstellung find ich zum 🤮

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 05.04.2020 23:34

Sein Alter ist im Artikel NICHT angegeben. Es steht nur "Der Mediziner habe über das gesetzliche Pensionsalter hinaus gearbeitet."

Also sehe ich hier nur eine Nutzung einer Todesmeldung zur Agrgumentation in Richtung Angst von Biene1. Jetzt kotz weiter.

lädt ...
melden
antworten
amha (11.518 Kommentare)
am 05.04.2020 20:45

An den schönen Attersee und in die Salzburger Berge werde ich mit etwas Glück schon reisen dürfen. Und mehr hatte ich für diesen Sommer ohnehin nicht geplant! Wäre auch naiv jetzt anzunehmen, dass der Spuk bis Sommer vorbei ist.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 05.04.2020 21:46

aha, der spuk ist im sommer nicht vorbei. also reisen geht nicht. aber die wirtschaft soll schon wieder zu 100 % laufen. die schulen wieder offen. wenns sooooo sicher ist, ist auch eine flugreise kein problem.

lädt ...
melden
antworten
allesistmOOEglich (5.646 Kommentare)
am 05.04.2020 20:39

Allzu lange wird Kurz nicht mehr von mittel- oder langfristiger Beschränkung der Reisefreiheit schwafeln, bevor die Grünen und Schwarzen in den Gemeinden, die unter dem Zugriff der Menschen, der Wähler stehen, ein massives Problem bekommen.

lädt ...
melden
antworten
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 05.04.2020 20:20

Es ist nicht so leicht bei einer Seuchenbekämpfung der Spassgesellschaft nicht in die Quere zu kommen!

lädt ...
melden
antworten
restloch (2.553 Kommentare)
am 05.04.2020 20:22

Grundrechtseinschränkungen und -verletzungen, wie von dieser Regierung praktiziert, sind kein Spaß.

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 20:27

Tote noch viel weniger!

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 05.04.2020 21:03

Früher wurden unsere Grundrechte von den Grünen verteidigt, jetzt werden sie von ihnen relativiert und ausgehebelt. Ja, so schnell ändern sich die Zeiten.

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 21:11

Früher gabs auch kein Corona!

lädt ...
melden
antworten
restloch (2.553 Kommentare)
am 05.04.2020 23:11

Stonie, das stimmt leider. Aber es kommt ein Wahltag. Sofern diese Regierung abzutreten bereit ist, natürlich, und ganz freiwillig wird das eventuell nicht sein, setzt man sich mit ihrer Ideenwelt näher auseinander.

lädt ...
melden
antworten
walterneu (4.715 Kommentare)
am 05.04.2020 21:12

Aber Tote beschweren sich seltener,

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 19:56

Dannn fahrem wir halt mal nicht weg um Schleuderpreise nach Hurghada oder Antalya!
Ein Jahr ohne Urlaubswahnsinn ist für unsere dekadente Gesellschaft mal ganz heilsam.
Zu Hause bleiben warten und durchhalten darum gehts jetzt. Wie man sieht greifen die Maßnahmen unserer Regierung! Es ist schon ein Erfolg wenn wir im Sommer in den Biergarten können!

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 05.04.2020 20:07

"Dannn fahrem wir halt mal nicht weg um Schleuderpreise nach Hurghada oder Antalya!"

Weder das Eine, noch das Andere wäre mir je in den Sinn gekommen.
Aber darf ich nun auch nicht mehr in die fränkische Shweiz, nach Mecklenburg Vorpommern, an die Ostsee?

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 20:09

Fränkische ok aber was macht man um Himmels Willen in Meck-Pomm😱?

lädt ...
melden
antworten
fanfarikuss (14.172 Kommentare)
am 05.04.2020 20:12

Wer noch nie dort war, hat keine Ahnung.

Wirf dein "Ossie - Scheinwissen" mal über Bord und wundere dich,
warum die Deutschen immer wo anders hin auf Urlaub wollen.

lädt ...
melden
antworten
Bergretter (2.326 Kommentare)
am 05.04.2020 20:14

Ich wundere mich eher darüber, daß die Ossis alle von dort abhauen.

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 20:27

Brauchst Dich nicht angegriffen fühlen. Fahre gerne in die Fränkische oder nach Bayern. Du bist auch nicht gemeint wie der Mainstream. Ossi oder nicht, mich zieht es nicht dort hin weil zu flach, also nicht gleich losschießen

lädt ...
melden
antworten
amha (11.518 Kommentare)
am 05.04.2020 20:46

Machs einfach mal, und bilde dir dann dein Urteil,

lädt ...
melden
antworten
christl99 (1.155 Kommentare)
am 06.04.2020 06:51

Vielleicht nicht, sondern erst nächstes Jahr. Die Welt wird nicht untergehen deshalb, oder?

lädt ...
melden
antworten
Zahnschleiferl (2.727 Kommentare)
am 05.04.2020 20:09

So stellen sich Volksschullehrer und Industriemastbauern die Welt vor. Na, schaun ma mal wann es schnalzt. Meine Rechnung geht bis 30. April.

lädt ...
melden
antworten
hn1971 (2.029 Kommentare)
am 05.04.2020 20:28

Na du Experte, wirst es schon wissen...

lädt ...
melden
antworten
youngtimer (232 Kommentare)
am 05.04.2020 21:43

Die zig Städtetrips oder Kreuzfahrten sind wegen der vielen Personen auf engem Raum wohl noch weitaus problematischer.

Wie auch immer: Lange ist das gar nicht leistbar.

lädt ...
melden
antworten
nodemo (2.309 Kommentare)
am 05.04.2020 18:55

Diese sinnlose Isolationshaft ohne sinnvolle Ausnahmen für einen Notbetrieb, gibt uns auch die Zeit zum Nachdenken und die kritische Meinungsvielfalt mit der globalen Infizierten kritisch zu überdenken. Außer Schweden, werden in fast allen Ländern die gleichen erpresserischen freiheitsberaubenden Maßnahmen unter dem Vorwand Sicherheit, widerstandslos und alternativlos von der Bevölkerung hingenommen. Die unbekannten Mächtigen (WHO Weltherrschaftsordnung) haben mit den Sicherheitsvorwand die Möglichkeit der widerspruchlosen Zwangsausübung in der Bevölkerung global erfolgreich getestet. Damit wird zukünftige unsere Normalität gesteuert und kontrolliert. K&K wurden und werden schon zeitgerecht von den Außerwählten dementsprechend begleitend beraten. Freiheit, Friede und Wahrheit sind durch die Vernetzung und der KI , in einer göttlichen Cloud. Weitere Tests folgen.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (6.375 Kommentare)
am 05.04.2020 18:57

Wenn Sie reisen möchten können Sie sich den Tod einfangen und auch andere damit anstecken.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen