Lade Inhalte...

Außenpolitik

USA schicken 20.000 Soldaten nach Europa

08. Oktober 2019 00:04 Uhr

WASHINGTON. Es wird die größte Übung der US-Streitkräfte dieser Art in Europa seit 25 Jahren. Bis zu 20.000 Soldaten, Panzer und Militärgerät einer ganzen Division werden dazu über den Atlantik nach Europa gebracht.

Dreh- und Angelpunkt des Großmanövers mit dem Namen "Defender 2020" wird Deutschland sein. Geübt soll die Verlegung von Soldaten nach Polen und ins Baltikum werden. Daran beteiligt werden auch 16 weitere NATO-Staaten sein, heißt es in einer Mitteilung der US-Streitkräfte in Europa. Stattfinden soll die aufwendige Militärübung zwischen April und Mai.

Bei der Übung soll vor allem trainiert werden, wie Einheiten schnell verlegt werden und zusammenarbeiten. "Diese Fähigkeit ist wichtig, um kurzfristig Stärke zeigen zu können, unsere Einsatzbereitschaft beruhigt unsere Alliierten und schreckt mögliche Gegner ab", erklärte der kommandierende General der US-Streitkräfte in Europa, Christopher G. Cavoli.

Vor allem in Deutschland stößt das Großmanöver auf heftige Kritik. "Diese Übung wird auf russischer Seite zu heftigen Reaktionen führen, womit die weitere Eskalation vorprogrammiert ist", warnte beispielsweise Linken-Verteidigungspolitiker Alexander Neu. "Die Linke forderte, nicht deutsches Territorium "für dieses Säbelrasseln zur Verfügung zu stellen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Außenpolitik

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less