Lade Inhalte...

Außenpolitik

USA "hochgradig fehlgeleitet"

Von OÖN   27. Juli 2021 00:04 Uhr

USA "hochgradig fehlgeleitet"
Xie Feng

PEKING. Beim China-Besuch der Vize-Außenministerin Wendy Sherman hat Peking die Politik der USA deutlich attackiert.

Die USA würden eine "hochgradig fehlgeleitete" China-Politik betreiben, weshalb Peking vor "ernsthaften Schwierigkeiten" in den künftigen bilateralen Beziehungen warnte. Vize-Außenminister Xie Feng sagte seiner Amtskollegin bei deren Besuch in der nordchinesischen Stadt Tianjin, die Beziehungen zwischen Peking und Washington steckten "in einer Sackgasse". Die USA müssten die "Dämonisierung" Chinas beenden.

Mit Sherman besucht die bisher ranghöchste Vertreterin der US-Regierung von Präsident Joe Biden die Volksrepublik. Das US-Außenministerium hatte zuvor erklärt, dass Sherman Konfliktthemen ansprechen wolle. Vermieden werden solle aber, dass die Beziehungen zu China in einen "Konflikt" mündeten. Gedeutet wird der Besuch weithin auch als Vorbereitung eines möglichen Gipfeltreffens zwischen Biden und seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less