Lade Inhalte...

Motornachrichten

Bronco: Eine US-Ikone auf dem Weg in den Osten

Von Carsten Hebestreit  16. Juli 2022 17:04 Uhr

Bronco: Eine US-Ikone auf dem Weg in den Osten
Kommt 2023 in die Alte Welt: Ford Bronco

WIEN. Ford bringt den robusten Geländewagenklassiker nächstes Jahr nach Europa, auch nach Österreich

Der rustikale Allradler gilt als Ikone der US-Geländewagen. 1966 auf den Markt gebracht, fuhr der Bronco nach fünf Modellgenerationen 1996 ins Museum. 2021 erinnerte sich Ford an die Legende und ließ den Klassiker wiederauferstehen, und zwar als Drei- und Fünftürer mit einer Länge von 4,44 bzw. 5,05 Metern. Verbaut werden ein 2,3- oder ein 3,0-Liter-Motor mit 201 bis 312 kW (273 bis 424 PS).

Nach dem fulminanten Comeback in den USA entschied Ford nun, den Bronco auch nach Europa zu exportieren. 2023 kommt eine begrenzte Stückzahl des Fünftürers auch nach Österreich. Welche Motorvarianten erhältlich sein werden, darüber schweigen die US-Amerikaner. Nur so viel: An Bord werden viele Assistenzsysteme sowie sieben Fahrprogramme sein, die den Beinamen "G.O.A.T." ("Goes Over Any Terrain") tragen. Die meisten Karosserie-Komponenten wie beispielsweise das Hardtop können abgenommen, die Türen ausgebaut werden. Allrad ist Serie.

Artikel von

Carsten Hebestreit

Redakteur Motor

Carsten Hebestreit

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung