Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Unfallambulanz an Wochenenden geschlossen

Von OÖN, 21. September 2023, 02:32 Uhr
Unfallambulanz an Wochenenden geschlossen
Am Klinikum-Standort Grieskirchen werden Öffnungszeiten eingeschränkt.

GRIESKIRCHEN. Ab 1. Oktober ist die Unfallambulanz im Klinikum in Grieskirchen am Wochenende und an Feiertagen geschlossen, Akutpatienten müssen dann nach Wels.

Von Montag bis Freitag hat die Ambulanz am Standort Grieskirchen von 7 bis 18 Uhr geöffnet (bisher bis 19 Uhr). Nach 18 Uhr findet die Akutversorgung in Wels statt. Der stationäre Bereich wird wie bisher rund um die Uhr betrieben. Die Anpassung erfolge aufgrund geringer Patientenzahlen und hoher Dienstbelastung, sagt Klinikum-Geschäftsführer Dietbert Timmerer. "Unsere Ärztinnen und Ärzte der Orthopädie und Traumatologie leisten an beiden Standorten viele Nacht- und Wochenenddienste. Dies führt zu einer hohen Belastung. In Wels mit seiner überregionalen Traumaversorgung sind zudem im Dienst viele Akutoperationen erforderlich, weswegen mehrere Ärzte gleichzeitig Dienst versehen müssen", sagt Timmerer.

mehr aus Wels

In Wels werden Angehörige von Sternenkindern nicht alleingelassen

Modernisierung der Almtalbahn: ÖBB und Land investieren 12,5 Millionen

"Mentoring Austria": Stimmungsvolle Vorstellung im Eferdinger Schloss

Fast 4000 Sportler werden sich in Wels beim Businessrun ins Zeug legen

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

95  Kommentare
95  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kornblume07 (275 Kommentare)
am 22.09.2023 17:57

Wenn Schwarz oder Blau fordert, dass Asylanten arbeiten sollen, dann gibt's sofort Protest von Grün oder Rot. Wenn Arbeitskräfte fehlen dann gibt's auch Protest von Grün oder Rot. Es ist eh super, wenn schwarz an Allem Schuld ist, doch konkrete Vorschläge fehlen in diesem Forum völlig. Mein konkreter Vorschlag, jeder Asylant oder Asylantin muss mit erstem Tag eine Pflegelehre kombiniert mit einem Sprachkurs beginnen. Dann hätten wir nämlich nicht nur 25 Prozent aller weiblichen Asylanteinnen von 2015 in Arbeit sondern 100 Prozent.

lädt ...
melden
antworten
ECHOLOT (8.856 Kommentare)
am 22.09.2023 17:35

Aber für alle und alles andere ist Geld da!

lädt ...
melden
antworten
franzf (286 Kommentare)
am 22.09.2023 13:54

was fordern schon wieder die grünen - Verhütungsmittel, Monatshygiene etc. gratis, das Geld fehlt natürlich dann im Gesundheitswesen!?

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 21.09.2023 14:24

Mir wäre es lieber, die Akutversorgung nicht zu sehr auszuhöhlen.

Stattdessen lässt man es beispielsweise zu, dass immer öfter das Haushaltseinkommen durch Pflegegelder aufgebessert wird. Fast alle älteren Personen haben ab einem gewissen Alter Anspruch auf ein paar Hunderter und an die Finanzierung hat man bei der Abschaffung des Pflegeregresses wohl nicht gedacht.

Durch Aufstockung und Pflegegelder werden oft Personen, die nichts oder wenig ins System einbezahlt haben, besser gestellt als Personen, die ein Arbeitsleben lang viel abgeliefert haben.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 15:05

humpdump

Die ÖVP hat 10 % der Akutbetten samt Personal in Oberösterreich per Spitalsreform II wegrationalisiert.

Bei einer gleichzeitigen 10%igen Steigerung der Bevölkerungszahl.

Waren alles leere Betten, haben die Schwarzen damals gesagt. Und auch die Ärzte.

lädt ...
melden
antworten
MannerW (2.716 Kommentare)
am 21.09.2023 21:08

@better sieht - egal, welches Thema, immer Versagen in der Regierung.

Dass wir aber jahrelang sehr bequem von all der uns zur Verfügung gestellten „sozialen Hängematte“ bestens leben konnten, geht sich halt irgendwann nicht mehr aus.
Gell, Hr. Bruno Kreisky? Das waren noch Zeiten, als es sich lebte, wie die Made im Speck!

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.438 Kommentare)
am 22.09.2023 09:36

@ Blender
Zumindest waren Kreisky die Landsleute nicht egal!!!
Die Schwarz Türkise Blaune Partie schaut nur auf sich selber und die Gstopften !
Die Partie wird eh bestens Versorgt wenn es diese Herrschaften betrifft!!!
Da kommt halt auch noch der Herr Primar 3x am Tag im Einzelzimmer vorbei???
Und halt vieles was der Ehrliche Steuerzahler berappen kann?!

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.438 Kommentare)
am 22.09.2023 09:37

Mannerw ist gemeint!

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.105 Kommentare)
am 22.09.2023 06:53

Sie haben völlig Recht! Die wenig oder fast gar nie einzahlen, sind besser dran, die bekommen alles bezahlt, sind auch meistens von allem befreit!
Verkehrte Welt, der heute viel arbeitet, wird vom Finanzamt, ORF, Krankenkasse voll abgekescht!!!!!🫣😱

lädt ...
melden
antworten
MannerW (2.716 Kommentare)
am 21.09.2023 13:13

Unsere "fetten" Jahre sind vorbei. Das müssen wir lernen zu akzeptieren. Jahrzehntelang hatten wir ein Sozialsystem, das seinesgleichen sucht. Mit immensen Kosten!
Was in anderen Ländern schon lang Alltag ist, fängt bei uns jetzt an.
Jammern hilft da nicht weiter.

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.105 Kommentare)
am 22.09.2023 06:56

Uns wird auch genug vom Lohn abgezogen,und dann schreiben Sie, es ist uns so gut gegangen!!!
Sollen wir vielleicht das SPENDEN???😲😳

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.467 Kommentare)
am 22.09.2023 16:50

Spenden an jene die das Sozialsystem ohne jegliche Leistungen beanspruchen

lädt ...
melden
antworten
2good4U (17.970 Kommentare)
am 21.09.2023 12:47

Ich wollte letztens einen Hausarzt aufsuchen.

Habe daher als erstes meinen "Stammarzt" angerufen. Tonband sagt die sind auf Urlaub.
Habe dann bei einem anderen Arzt angerufen. Trotz mehrmaliger Versuch hat keiner abgehoben.
Dann bei einem dritten Arzt probiert. Da kam ich sofort auf ein Tonband mit der Ansage dass derzeit keine neuen Patienten aufgenommen werden wegen Überlastung.
Habe dann einen vierten Versuch gestartet. Aber mit der Nummer die ich mir im Internet gesucht habe kam ich nirgends durch und es hieß "kein Anschluss unter dieser Nummer".

Habe dann zwei Wochen gewartet bis der eigene Hausarzt vom Urlaub zurück ist.

Unser Gesundheitssystem ist echt im Eimer!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 15:03

2good4u

Sie beschreiben die Realität sehr treffend.

eine feine Sache ist es, wenn Ihr Zahnarzt / Augenarzt / ... in Pension geht.
Und Sie einen neuen Arzt suchen.

Sie werden von Ponitius zu Pilatus laufen müssen. Und darüber hinaus.

lädt ...
melden
antworten
Melinac (3.105 Kommentare)
am 22.09.2023 06:59

Und Ärzte suchen sich schon selber bald aus, wenn sie nehmen, obwohl sie ALLGEMEIN Mediziner sind!
Bist du von einer anderen Stadt...,heißt es, wir nehmen von VB.....niemanden!!!🙈🙈

lädt ...
melden
antworten
Observer21 (258 Kommentare)
am 22.09.2023 16:36

Wird wohl kein lebensbedrohlicher Grund vorgelegen sein, wenn´s nach 14 Tagen auch noch nicht zu spät war. Und: Schon mal was von 1450 gehört?

lädt ...
melden
antworten
JosefBroz (4.554 Kommentare)
am 21.09.2023 11:48

Gesundheitssystem kaputt: DANKE ÖVP.

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (971 Kommentare)
am 21.09.2023 12:30

Naja, das Sozialressort war auf Landes- und Bundesebene lange in der Hand der SPÖ.

Die Ursachen liegen tief und da ist nicht nur in den letzten Jahren vieles schief gelaufen.

Anstatt Schuldige zu suchen, braucht es Lösungen.

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.533 Kommentare)
am 21.09.2023 12:33

nun, der Schuldige war klein und hüpfte immer bei seinen Reden um größer zu wirken....
....und er lässt sich auch heute noch gerne im Sudhaus einladen, anstatt sein Bier selber zu zahlen..

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 21.09.2023 14:26

Danke SPÖ, weil es darf nichts etwas kosten.
Dann gibt es diese Leistungen eben nicht mehr.
Ähnlich bei der Kinderbetreuung.

lädt ...
melden
antworten
DeaLi86 (1.748 Kommentare)
am 22.09.2023 12:37

Echt?

Ich glaube, sie sind der erste der herumspringen wird wenn er sieht, was eine neue Hüfte kostet, wenn eine benötigt wird!

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.372 Kommentare)
am 21.09.2023 10:05

Tja welchen LH haben wir die "Reform" zu verdanken - hier ist das Ergebnis!

Das kommt mir so vor wie vom EX BK die Patientenmilliarde der Krankenkassenzusammenlegung - das ging wohl in die "Hose" - aber niemand haftet dafür Persönlich - leider!!!

Wenn man als Chef einer Fa. so arbeitet...........🙈🙈👎👎

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.743 Kommentare)
am 21.09.2023 11:57

Jumping Josi hat den SchXXX gebaut! Ich wünsche ihm sehr, dass er einmal zum Handkuss kommt und seine eigenen Fehler ausbaden muss!

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.533 Kommentare)
am 21.09.2023 12:48

Keine Angst, sobald Jumping Joe in die Ambulanz kommt, wird alles andere liegen und stehen gelassen - er ist Klasse 3 Patient!

lädt ...
melden
antworten
franzf (286 Kommentare)
am 22.09.2023 13:57

solltest da nicht den Ex Soziallandesrat Ackerl erwähnen!

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (5.050 Kommentare)
am 21.09.2023 14:31

Das Problem ist doch eher, dass es keine wirklichen Reformen gegeben hat.

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.203 Kommentare)
am 21.09.2023 09:50

Die Arbeitsunfälle sind versorgt und die Hobbysportler oder Hobbyraser müssen eben nun vorsichtiger sein. Man sollte eben zuerst nachdenken, wer einem "repariert" bevor man sich mit dem Mountain-Bike den Hang hinunter stürzt. Ebenso sollte man auch auf das richtige Schuhwerk achten, bevor man ins Gelände geht. Mit Schlapfen ist das meist nicht zu schaffen.

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 21.09.2023 10:22

…und falls wirklich was passieren sollte, wird man dann eben in Wels behandelt!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 10:36

ja - nach einem halben Tag Wartezeit.

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 21.09.2023 10:42

...ja, wenn man krank/verletzt ist, hat man ja auch Zeit... Und gestorben ist meines Wissens nach in der Ambulanz während der Wartezeit auch noch niemand!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 11:18

ja - als Verletzter - z. B. Bänderriss - hat man viel Zeit.
Da kann die PatientIn monatelang ohne exakte Diagnose auf den MR Termin warten.

Die Patientin braucht sich auch keine Sorgen machen - sie wird ja eh für diese Zeit krank geschrieben. Und das Bein liegt monatelang brav in der Schiene.

Dass das einen riesigen Rattenschwanz an Kosten für den Arbeitgeber einerseits aber auch massiv erhöhte Rehakosten andererseits nach sich zieht, das ist den Ärzten im KH egal ... .

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 21.09.2023 11:21

…weiß ja nicht, wo du deine MR-Termine wahrnimmst, aber hab gerade wieder einen gehabt - Wartezeit 3 Wochen

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 11:40

bambam

Ich habe gsd keinen MR Termin gebraucht.

das geschilderte Szenario ist belegbar, fand im KH Wels statt.
Der Befund war nach dem MR am nächsten Tag da. Dann noch gut 2 Monate Wartezeit auf die OP... ... die Reha nach der anschließenden OP dauerte übrigens danach fast 1 Jahr weil das Bein durch die lange Wartezeit in Schienung extrem abgebaut hat.

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 21.09.2023 13:29

...ja, das ist nun mal so, dass man eine gewisse Wartezeit hat, was geplante Operationen betrifft... War aber auch noch nie anders... Kannst uns gerne unterstützen, Krankenpfleger und Ärzte herbeizaubern - nicht nur jammern - so wie mein Vorposter es vorgeschlagen hat!

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 21.09.2023 11:31

das gabs aber schon😉

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.774 Kommentare)
am 21.09.2023 11:58

Naja, better - machens doch eine Umschulung zur Krankenpflegerin oder gleich die Ausbildung zu einer Ärztin. Eine Win-Win-Situation. Sie würden anstatt hier in sämtlichen Foren 24/7 rumzusülzen endlich etwas Sinnvolles machen und unser Gesundheitswesen hätte auch etwas davon.
Sollte doch für Sie kein Problem sein, nachdem Sie ohnehin alles besser wissen.
Ach so, herumraunzen ist ja bequemer!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 15:45

kulesfak

vielen Dank für den netten Tipp.

Meine Kompetenz ist in anderen Bereichen mindestens so wichtig, sehr gefragt und gut bezahlt.

lädt ...
melden
antworten
kulesfak (2.774 Kommentare)
am 21.09.2023 19:29

Alles klar, better.
Hätte ich wissen müssen, daß Sie anderswo unabkömmlich sind.
😉

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 20:41

kulesfak

man tut was man kann! grinsen

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.372 Kommentare)
am 21.09.2023 13:32

Doch schon....

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.533 Kommentare)
am 21.09.2023 12:34

D.h. am Wochenende arbeitet niemand? Meinen Sie das jetzt ernst? Oder bewerten Sie das nur nach Ihrem Leben?

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.743 Kommentare)
am 21.09.2023 09:49

Es wäre sehr interessant, wie viele Pflegekräfte wegen der Covid-Impfung das Handtuch geworfen haben! Weiß jemand dazu irgendwelche Zahlen? Dem Vernehmen nach wurden ja sogar Kündigungen ausgesprochen! Wo sind diese Pflegekräfte alle hin gekommen?

lädt ...
melden
antworten
herst (12.778 Kommentare)
am 21.09.2023 10:58

Weiß jemand dazu irgendwelche Zahlen?

Ja, der Betterundderrest weiss garantiert irgendwelche Zahlen. Garantiert. Ganz sicher.

lädt ...
melden
antworten
susisorgenvoll (16.743 Kommentare)
am 21.09.2023 11:56

Hast wohl gestern die sehr interessante Sendung in ORF 1 nicht gesehen, gelle? Aber superklug sein ... traurig

lädt ...
melden
antworten
t.a.edison (2.533 Kommentare)
am 21.09.2023 12:37

Ich war fasziniert, dass der ORF überhaupt so was senden darf🙄, oder war das jetzt die im April von der "Regierung" angekündigte Aufarbeitung der gesellschaftlichen Spaltung....

lädt ...
melden
antworten
kave84 (3.048 Kommentare)
am 21.09.2023 09:22

Was regen wir uns auf, das ist der Preis für neun statt 8.4 Mio. EW.
Dazu kommen hundertausende Arbeitslose und 1.3 Mio. Teilzeitkräfte, die keine oder kaum Steuern und Abgaben leisten.
Daher brauchst auch dringend einen Selbstbehalt im Gesundheitsbereich. Und keine Leistungen mehr für jene, die nicht mindestens 12 Monate in Österreich leben und nicht mindestens 3 Monate gearbeitet haben.
Darüber kann man sich heute noch aufregen, aber es wird so kommen (müssen).
So wie wir uns 2015 niemals vorstellen konnten, dass die Grenzen bald wieder gesichert werden müssen.
Außerdem, für dumme Entscheidungen, wie sie permanent gegen das Volk getroffen werden, brauchen wir keine EU mehr, dass könnten unsere Politiker mindestens so gut.

lädt ...
melden
antworten
maierei (1.202 Kommentare)
am 21.09.2023 09:02

Und dafür wurden damals der Reihe nach Leute in die Pfanne gehauen, bis das Fett spritzt. O-Ton Landes Pepi 🤢

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 09:10

maierei

anmerken sollte man noch, dass Pühringers Spitalsreform II von den Ärzten damals ausdrücklich begrüßt wurde. Vom Pflegepersonal hatte man nichts gehört.

So wurden dann halt innerhalb von 10 Jahren ca. 10 % der Betten samt Personal abgebaut - und die Politik hat den dazugehörigen RH-Bericht (alle Einsparungsziele erreicht!) aus dem Jahr 2021 dann ordentlich gefeiert.

Dass die Bürger auf der Strecke geblieben sind, das kratzt niemanden.

lädt ...
melden
antworten
PR1234 (1.032 Kommentare)
am 21.09.2023 09:50

der fettspritzer sager des "dr joe" bezog sich ausschießend auf die ärzteschaft, warum sollten diese das begrüßt haben?

lesens doch mal nach...

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (34.447 Kommentare)
am 21.09.2023 10:07

begrüßt wurde die Spitalsreform von der Ärzteschaft weil sich viele von ihnen einen Aufstieg erhofft haben.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen