Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mobilität für die ärmsten Regionen: MIVA in Stadl-Paura feiert Jubiläum

Von Michaela Krenn-Aichinger, 20. Mai 2024, 16:21 Uhr
Mobilität für die ärmsten Regionen MIVA in Stadl-Paura feiert Jubiläum
Bereits der Besitz eines Fahrrades kann das Leben der Menschen in armen Regionen zum Positiven verändern.

STADL-PAURA. Großes Fest zum 75-jährigen Bestehen der Hilfsorganisation am 24. Mai

Die vor 75 Jahren ins Leben gerufene Missions-Verkehrs-Arbeitsgemeinschaft (MIVA) mit Sitz in Stadl-Paura fördert Mobilität in Entwicklungsländern. Allein im Vorjahr wurden mehr als 3000 Transportmittel dank der zahlreichen Spender finanziert, die in 54 verschiedene Länder gingen.

"Mobilität ist vielfältig: Sie sichert Existenzen, ermöglicht Bildung, schenkt den Menschen Hoffnung, hilft Distanzen zu überwinden und rettet im Notfall Leben", betont MIVA-Geschäftsführerin Christine Parzer.

Das Jubiläum wird am Freitag ab 12 Uhr im Christophorus Haus gefeiert. Es wird zahlreiche Mitmach-Stationen der Stadlinger Vereine geben. Die Besucherinnen und Besucher können auch die kuriosen Fahrräder des "Radl-Salon" testen. Der passende Sound wird ebenfalls geliefert, denn an diesem Tag übernimmt Life Radio die Moderation und die Bühne.

Trial-Weltmeister zu Gast

Höhepunkt ist der Auftritt des Rad-Profis und Weltmeisters Thomas Pechhacker, der mit seinem Bike bei den atemberaubenden Show-Acts in die Welt des außergewöhnlichen Trial Sports entführen wird. Anschließend gibt es ein Meet & Greet mit einer Autogrammstunde.

Mit dabei ist auch die Volksschule Stadl-Paura. Seit September haben die Schülerinnen und Schüler fleißig "Schulwegmeilen" für den guten Zweck gesammelt. Die klimaneutral zurückgelegten Fußwege werden von Sponsoren in Geld umgewandelt und damit MIVA-Fahrräder für Kinder in der "Barefoot School" in Sambia finanziert.

Alle, die mit dem eigenen Fahrrad zum Jubiläumsfest anreisen, bekommen um 15.30 Uhr den Segen für unfallfreie Fahrt vom Linzer Diözesan- und MIVA-Bischof Manfred Scheuer.

mehr aus Wels

Führungswechsel im Welser Stadtpolizeikommando

20 Millionen Euro am Kaiser-Josef-Platz investiert

Grieskirchen: Bursch (19) bedrohte Ex-Freundin

Nach Tod von Obmann Lauterbach wird sein Bruder neuer Welscup-Chef

Autorin
Michaela Krenn-Aichinger
Lokalredakteurin Wels
Michaela Krenn-Aichinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (8.990 Kommentare)
am 21.05.2024 10:21

Eine Institution, die ich immer wieder gerne unterstütze!

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen