Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Für mich ist es ein kleiner Beitrag, für die Gemeinschaft etwas Großes"

Von Karoline Ploberger, 30. Mai 2022, 04:37 Uhr
"Für mich ist es ein kleiner Beitrag, für die Gemeinschaft etwas Großes"
Luca Seidlmann ist jüngster Blutspender-Helfer Oberösterreichs. Bild: OÖRK/Gruber

PRAMBACHKIRCHEN. Luca Seidlmann (17) engagiert sich seit mehr als vier Jahren beim Roten Kreuz.

Entscheidet man sich im Bezirk Eferding dazu, Blut zu spenden, so ist er bei den Blutspendeaktionen des Roten Kreuzes stets die erste Ansprechperson: Luca Seidlmann koordiniert die Blutspender, steht bei Fragen zur Verfügung und übernimmt das Messen des Blutdrucks und der Körpertemperatur. "Ich bin quasi für die administrativen Aufgaben zuständig und bin die Schnittstelle zwischen Spendern und Ärzten", sagt Oberösterreichs jüngster Blutspender-Helfer.

Bereits seit mehr als vier Jahren engagiert sich der 17-jährige Berufsschüler mit Leib und Seele freiwillig beim Jugendrotkreuz, war schon bei zahlreichen Einsätzen dabei und könnte sich ein Leben ohne seine Tätigkeit beim Roten Kreuz kaum noch vorstellen: "Viele meiner Bekannten fragen mich oft, wie ich tragische Unfälle verkrafte. Aber es ist auch so viel Schönes dabei, und als Rettungshelfer bekommt man so viel von den Leuten zurück. Für mich ist meine Arbeit nur ein kleiner Beitrag, für die Gemeinschaft aber etwas ganz Großes", sagt Seidlmann, der aktuell neben seiner Tätigkeit als Blutspender-Helfer auch noch die Ausbildung zum Rettungssanitäter absolviert.

Blutspender gesucht

Gemeinsam mit landesweit mehr als 380 Kollegen organisiert Luca Seidlmann die Blutspendeaktionen des Roten Kreuzes, damit die heimischen Spitäler jährlich mehr als 50.000 lebensrettende Blutkonserven für notwendige Operationen und Eingriffe erhalten.

Denn besonders derzeit sind Blutspender so gefragt wie noch nie. Bundesrettungskommandant Gerry Foitik berichtete am vergangenen Dienstag von einem "besorgniserregenden Niveau", da die Blutspendeaktionen derzeit nur schwach besucht seien. "Es ist derzeit wirklich dramatisch und wir hoffen, dass wir noch gut über den Sommer kommen", sagt Seidlmann und möchte mit seinem Engagement Jung und Alt zum Blutspenden animieren. "Für die Einzelperson ist es eine kleine Spende, aber die kann Leben retten", sagt der 17-jährige Helfer.

Deswegen möchte der Bankkaufmann-Lehrling mit seiner freiwilligen Arbeit beim Roten Kreuz ein Vorbild sein – nicht nur für Jugendliche, auch für Erwachsene: "Jeder kann helfen, und dadurch entsteht beim Roten Kreuz so eine großartige Gemeinschaft. Bei Einsätzen halten wir immer zusammen, daraus entsteht eine wundervolle Freundschaft."

Hier kann der Prambachkirchner aber nicht nur aus Erfahrung von seiner Arbeit beim Roten Kreuz sprechen, zusätzlich ist Seidlmann auch bei der freiwilligen Feuerwehr aktiv. "Soziale Werte sind mir einfach wichtig, und ich will anderen Menschen helfen", sagt Seidlmann, der sich gerne nach seiner Ausbildung in der Berufsschule im medizinischen Bereich engagieren möchte: "Entweder werde ich versuchen, beim Roten Kreuz beruflich einzusteigen, oder aber vielleicht irgendwann noch Medizin studieren. Eine Arbeit im Gesundheitswesen ist für mich das Schönste", sagt der 17-Jährige.

mehr aus Wels

BH Grieskirchen wird saniert und erhält Zubau

26-Jähriger kracht bei Grieskirchen mit Auto in Sattelanhänger: schwer verletzt

A8 bei Sattledt: Mutter und Sohn (6) bei Kollision mit Sattelzug verletzt

Fußgängerin in Sattledt auf Zebrastreifen erfasst: 47-Jähriger fuhr weiter

Autorin
Karoline Ploberger
Redakteurin Oberösterreich
Karoline Ploberger

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen