Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 16. Juli 2018, 16:37 Uhr

Linz: 25°C Ort wählen »
 
Montag, 16. Juli 2018, 16:37 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Wels

Bundeskanzleramt würdigt Römerweg

WELS. Der Römerweg Ovilava wurde als eines von sechs Projekten vom Bundeskanzleramt in einer 74-seitigen Broschüre gewürdigt.

Darin sind Best-Practice-Modelle erwähnt, die sich an das so genannte Faro-Übereinkommen halten. Dieses EU-Projekt zielt ab auf das Bewusstsein für die Vergangenheit und die Einbeziehung der Bevölkerung sowie den Erhalt und Schutz des Kulturerbes. Der Welser Römerweg wurde ausgewählt, weil er alle Ziele des Faro-Übereinkommens erreicht. In dem 2013 ausgebauten Römerweg Ovilava wird die bedeutende römische Geschichte der Stadt erlebbar gemacht. Derzeit führen 28 Stationen die Bevölkerung auf die geschichtsträchtigen Spuren der römischen Vergangenheit von Wels. Dazu gehört zum Beispiel die Römerstatue LAR auf dem K.J. In seiner räumlichen Ausbreitung war Wels nach dem deutschen Trier die größte römische Ansiedlung nördlich der Alpen.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 19. Juli 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Wels

Schwere Verletzungen im Gesicht: Polizei forscht Messerstecher aus

MARCHTRENK. Im Zuge von umfangreichen Ermittlungen gelang es nun den Polizisten der Polizeiinspektion ...

Bau einer neuen Wohnsiedlung lässt in Fraham die Wogen hochgehen

FRAHAM. Anrainer befürchten Gefährdung ihrer Häuser in hochwassersensiblem Gebiet.

Perfektes Festival: Nun soll es zu einem Fixpunkt werden

WELS. Tausende Besucher beim MusikfestiWels.

Gedränge in Welser Innenstadt bei Ö-Tour-Finale

WELS. In Wels wurde Rundfahrtssieger Ben Hermans gekürt – die Schlussetappe 2019 endet vermutlich ...

Tennis-Weltklasse der Zukunft serviert in Wels spannende Spiele

WELS. Junge Tennis-Profis schlagen von heute bis Samstag in Wels auf – beim "Future-Tennis-Turnier", dem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS