Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Unterwegs zu den beliebtesten Schmankerln in Oberösterreich

Von OÖN, 17. November 2023, 04:37 Uhr
Unterwegs zu den beliebtesten Schmankerln in Oberösterreich
Die Jury mit dem Gesamtsieger: Thomas Mayr-Stockinger, Stefan Praher (Wirtschaftskammer), Sieger Alois Stamminger, OÖN-Marketingleiterin Antonia Koch und Gerold Roider (Wirtschaftskammer) Bild: Antonio Bayer

OBERÖSTERREICH. Die OÖNachrichten und die Wirtschaftskammer Oberösterreich haben mit Lesern und Leserinnen die Sieger gewählt.

Kumpan – Gefährte, Kumpel; aus dem Lateinischen: cum pan; mit dem Brot; der, mit dem ich das Brot teile

Ein Gasthaus ist mehr als nur eine Stätte, wo Menschen satt werden können. Ein Gasthaus ist vielmehr eine Stätte, wo sich Menschen gemeinsam mit Menschen unterhalten, sich austauschen, soziale Kontakte pflegen – und freilich auch etwas zu essen bekommen. Allerdings, wie in vielen Gasthäusern, Pubs, Restaurants in Oberösterreich, nicht nur "irgendetwas", sondern typisch oberösterreichische Spezialitäten – "Schmankerl" eben. Und ebendiese haben die OÖN gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Oberösterreich im beginnenden Herbst gesucht – und natürlich auch gefunden.

Unter den sechs Regionalsiegern – siehe oben – hatte eine Jury die schwere, wenn auch schmackhafte Aufgabe, einen Landessieger zu küren. Dieser kommt bei der erstmals durchgeführten Wahl aus dem Innviertel. Alois Stamminger hat die Juroren mit seinem Innviertler Bauernbratl gewissermaßen "eingekocht".

Unterwegs zu den beliebtesten Schmankerln in Oberösterreich
Das Innviertler Bratl in der Rein Bild: Antonio Bayer

"Die Qualität der Betriebe in Oberösterreich, das haben unsere Besuche gezeigt, ist wirklich sehr hoch", sagt Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger. "Ich erinnere mich, dass bis vor ein paar Jahren viele Wirte dachten, sie müssten das Internationale in den Vordergrund rücken. Das ist wieder vorbei. Man isst das Internationale dort, wo man es essen würde, und das Traditionelle im Gasthaus. Dadurch wird die ganze kulinarische Landschaft bunter, weil viele traditionelle Wirtshäuser wieder das Authentische, die Regionalität und die Saisonalität in den Vordergrund stellen."

Mayr-Stockinger freut es jedenfalls, dass es – bei allen Schwierigkeiten, die es im Gastgewerbe zu stemmen gibt – eine so gute Auswahl an frischen und regionalen Speisen gibt.

Mehr zum Thema
Ein Gulasch, das nicht nur Häuselbauern schmeckt
Linz

Mit einem Gulasch zum Sieg in der Schmankerlwahl

ANSFELDEN. Monika Hattinger hat mit ihrer Hausmannskost überzeugt und die Schmankerlwahl im Raum Linz gewonnen.

Mehr zum Thema
Schmankerlwahl: Sieg für "Hannibal"
Wels

Schmankerlwahl: Sieg für "Hannibal"

WELS. Das "ausgelöste Backhendl" überzeugte beim Publikumsvoting und bei der Jury

Mehr zum Thema
Gasthof Bauer verführt seine Gäste mit überbackener Fleischpalatschinke
OÖNplus Steyr

Ein einfaches Schmankerl, aber damit begeistert der Gasthof Bauer seine Gäste

STEYR. Wenn die überbackene Fleischpalatschinke nicht auf der Karte steht, folgt ein Aufstand

Mehr zum Thema
Schmankerlwahl - Tschebbarwoggi
Mühlviertel

Mühlviertler Bar stürmte mit regionaler Burger-Variante in das Spitzenfeld der OÖN-Schmankerlwahl

SCHWERTBERG. Der "Tschebbab" ist die regionale Genussvariante eines klassischen Burgers

Mehr zum Thema
Brauwirtshaus Kellerbräu hat das beste Schmankerl
OÖNplus Innviertel

Brauwirtshaus Kellerbräu hat das beste Schmankerl

RIED. Schmankerlwahl: Rieder Wirtshaus gewann nicht nur die regionale Publikumswahl, sondern überzeugte auch die Fachjury

Mehr zum Thema
Schmankerlwahl - Gasthaus Germdiele
OÖNplus Salzkammergut

"Ritterplatte" gewann die OÖN-Schmankerlwahl im Salzkammergut

GRÜNAU. Im Grünauer Wirtshaus wird die beliebte Spezialität des Hauses seit 25 Jahren kredenzt

mehr aus Oberösterreich

Zwei Frauen aus untergehendem Boot in Linz gerettet

Unwetter erreichten Oberösterreich: Hagel, Sturm und Starkregen im Salzkammergut

Sexfilm gezeigt: Aufregung an Volksschule

Bilanz Rotes Kreuz 2023: "Oberösterreich braucht mehr Pflegekräfte"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

7  Kommentare
7  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Peter2012 (6.401 Kommentare)
am 17.11.2023 07:38

Wenn man sich das Essen so anschaut entspricht dies keinesfalls der gesunden Küche!!!

Gesunde Küche:
Die Hälfte des Tellers sollte aus Gemüse bestehen, ein Viertel des Tellers sollten Fleisch oder Fisch sein und ein weiteres Viertel sollten Vollkornprodukte sein!!!

lädt ...
melden
Rozbua (554 Kommentare)
am 17.11.2023 10:27

Wenn Sie sinnerfassend Lesen könnten, hätten sie bemerkt, dass dies kein "Gesunde-Küche-Wettbewerb" war.

lädt ...
melden
Peter2012 (6.401 Kommentare)
am 17.11.2023 10:31

Man kann ja auch ein gesundes oberösterreichisches Schmankerl machen!!!

lädt ...
melden
hn1971 (2.031 Kommentare)
am 17.11.2023 07:25

Eigenartige Auswahl-Kriterien. In Linz Stadt gibt es hier niemanden. Ok, der Klosterhof fällt weg (unfreundlich, seit Jahrzehnten die gleich schlechte Qualität, zu warmes Bier...), aber das Keintzel oder Schwarze Schiff könnten leicht in die Riege der empfehlenswerten Gasthäuser aufgenommen werden.

lädt ...
melden
Peter2012 (6.401 Kommentare)
am 17.11.2023 07:45

Natürlich auch das Bratwurstglöckerl und Wia z'haus Lehner!!!

lädt ...
melden
Rozbua (554 Kommentare)
am 17.11.2023 10:24

Jedes Gasthaus wurde eingeladen, mitzumachen. Wer nicht dabei ist, wollte nicht dabei sein.

lädt ...
melden
Rozbua (554 Kommentare)
am 17.11.2023 10:26

Übrigens, hier wurden keine Gasthäuser prämiert, sondern deren Speisen.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen