Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Zwei starke Stimmen gegen Rechts werden im Museum Arbeitswelt laut

Von OÖN, 03. März 2023, 01:30 Uhr

STEYR. Die Omas gegen Rechts und deren Unterstützer haben für Montag, 13. März, Uwe Sailer und Robert Eiter zu Vortrag und Diskussion eingeladen.

Mit diesen beiden Referenten sind tiefgründige Analyse und anregende Diskussion garantiert: Der Datenforensiker und pensionierte Kriminalbeamte Uwe Sailer und der Mitbegründer der Antifa Wels, Jurist und Journalist Robert Eiter kommen nach Steyr und widmen sich dem breiten Thema "Rechtsextremismus in Oberösterreich". Beginn ist am Montag, 13. März, um 18.30 Uhr im Museum Arbeitswelt. Der Eintritt, eher ein Unkostenbeitrag, liegt bei fünf Euro.

Beide Referenten sind dafür bekannt, sich kein Blatt vor den Mund zu nehmen und im Alltag wie auch in sozialen Medien rechte Umtriebe aufzuzeigen und anzuprangern. So wird sich Uwe Sailer etwa der rechtsextremen Medien in Oberösterreich annehmen, diese zunächst einmal als solche enttarnen und in einem nächsten Schritt aufzeigen, wer dort wie arbeitet und wie versucht wird, die öffentliche Meinung zu beeinflussen und zu manipulieren. Wie berichtet, musste kürzlich ein solches Medium namens "Wochenblick" seinen Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen einstellen. Andere versuchen diese Lücke zu füllen.

Bekanntlich ist auch ein Steyrer Lokalfernsehsender während der Pandemie in das äußerst rechte Eck abgedriftet und bietet regelmäßig Männern wie dem Chef der Identitären Bewegung (IBÖ) Martin Sellner eine Plattform.

Eiters Input verspricht nicht minder spannend zu werden. "Rechtsextreme Straftaten in Oberösterreich aufklären und verhindern – neues Verbotsgesetz" lautet die Ankündigung zu seinem Beitrag.

Die Veranstaltung am 13. März wird von einem Bündnis aus Omas gegen Rechts, Museum Arbeitswelt, Dominikanerhaus und Mauthausen Komitee Steyr ausgerichtet. www.museumarbeitswelt.at

mehr aus Steyr

Vermeintlicher Absturz: Suche nach Paragleiter blieb erfolglos

Rund um Dirk Stermann braut sich was zusammen

Zum Jubiläum des Musikfestivals plant Steyr einen Rocky Horror-Weltrekordversuch

Irrfahrt nach dem Ausflug an den Rand des Weltalls

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen