Lade Inhalte...

Steyr

Protest: Betriebsräte erkletterten MAN-Lackierturm

Von Hannes Fehringer   29. September 2020 14:13 Uhr

Aktiver Protest gegen die vom Konzernmanagement angekündigte Werksschließung.

STEYR. Als Protest gegen die vom Konzernmanagement angekündigte Werksschließung erkletterten am Dienstag zu Mittag Betriebsräte des Steyrer MAN-Werkes den Lackierturm und befestigten weit sichtbar ein Transparent mit einem großen Fragezeichen.

Der Blick auf den Lackierturm linderte gestern den Kummer der MAN-Beschäftigten, bevor sie gestern Mittag die Stechuhren zum Schichtwechsel betätigten. Drei Mitglieder des Betriebsrates hatten den hoch über das Werksgelände hinausragenden Kessel erklettert und das weithin sichtbare MAN-Firmenemblem mit riesengroßen Fragezeichen verhüllt.

Das dreiköpfige Rollkommando hatte sich am Werksschutz vorbeigestohlen, war die Leitern hinaufgeklettert und hatte an der obersten Plattform die Transparente entrollt und mit Leinen festgezurrt. Als die Firmenleitung die Protestaktion bemerkte, waren die Aktivisten bereits von ihrem Einsatz zurückgekehrt. Die Werksleitung wies den Instandhaltungstrupp an, die Transparente sofort wieder vom Lackierturm zu entfernen, aber die Gewerkschafter stellten sich ihnen in den Weg und blockierten die Stiege.

Die drei Männer haben die Transparente unter dem Schutz ihrer Betriebsratstätigkeit entrollt. "Mit den Fragezeichen, die allseits sichtbar sind, haben sie die Stimmung in der Belegschaft ausgedrückt", sagt der Vorsitzende des Angestelltenbetriebsrates, Thomas Kutsam. Das Fragezeichen, das auf die Leintücher gedruckt wurde, stehe für die berufliche Ungewissheit, der die Mitarbeiter bei MAN entgegengehen müssten, seitdem das Konzernmanagement die Schließung des Werks im Jahr 2023 angekündigt habe. "Vielmehr spielt das Fragezeichen aber auf die Ungereimtheiten, Widersprüche und Mängel an, die das Zukunftskonzept in sich birgt, das die Konzernleitung uns vorgestellt hat", sagt Kutsam. "Ein auch wirtschaftlich viel besserer Weg für MAN wäre, uns in Steyr unsere produktive und hochqualitative Arbeit weiter machen zu lassen." Kutsam erinnerte daran, dass das Steyrer MAN-Werk immer tiefschwarze Zahlen geschrieben habe. Die Weigerung des Betriebsrates, die Transparente sofort wieder entfernen zu lassen, begründete Kutsam auch mit dem gestrigen Werksbesuch von MAN-Vorstand Alexander Tostmann. Kutsam: "Er soll ruhig sehen, dass es gegen seine Pläne Widerstand gibt."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

121  Kommentare expand_more 121  Kommentare expand_less