Lade Inhalte...

Steyr

Liftsteg ist fest verschraubt

Von Hannes Fehringer  30. April 2020 00:04 Uhr

Liftsteg ist fest verschraubt
Fingerspitzengefühl auf dem Joystick für eine Tonnenlast: Steg des Taborliftes ist seit gestern in seiner Position.

STEYR. Gestern erfolgte der heikelste Montageschritt beim neuen Taborlift.

Die Stahlbrücke, die den Zwischenraum zwischen dem Liftturm zur Verankerung auf dem Tabor überspannt, sitzt bis auf die letzte Schraube. Gestern wurde das Verbindungsstück aus Stahl, das 18 Tonnen wiegt, mit dem Kran in Millimeterarbeit auf die Fundamente über den Dächern der Altstadt gehoben. Der neue Taborlift wird das Stadtviertel an die Altstadt anbinden, kostet 2,7 Millionen Euro und soll nach einer Verzögerung durch die Coronakrise dennoch heuer im Sommer in Betrieb gehen. Die Montage von drei Stahlträgern als Kern der Konstruktion war gestern eine der heikelsten Aufgaben auf der Baustelle. "Die Bauarbeiter haben das mit Bravour gemeistert", sagte Baustadtrat und Vizebürgermeister Helmut Zöttl (FP) nach einer Baustellenbegehung.

An dem Lokalaugenschein nahmen auch Vizebürgermeister Wilhelm Hauser (SP), Baudirektor Norbert Prantl und Bürgermeister Gerald Hackl (SP) teil, die von dem montierten Steg einen ersten Blick über die Stadt werfen konnten. Für Rathauschef Hackl ist der Fußgänger- und Radfahrerlift auf den Tabor eines der derzeit wichtigsten Vorhaben der Stadt: "Wir geben damit auch heimischen Firmen Aufträge während der Krise."

Artikel von

Hannes Fehringer

Lokalredakteur Steyr

Hannes Fehringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less