Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Die Luchse im Nationalpark brauchen dringend frisches Blut

Von Martin Dunst, 09. Juni 2023, 13:04 Uhr
Die Luchse im Nationalpark brauchen dringend frisches Blut
Der Luchs ist in Gefahr. (APA) Bild: APA/ROBERT HOFRICHTER

WIEN/STEYR. Zum Internationalen Tag des Luchses, am Sonntag, 11. Juni, zieht die Naturschutzorganisation WWF Bilanz:

 "Die maximal 40 heimischen Luchse leben in kleinen, voneinander isolierten Populationen", erläutert die Biologin Magdalena Erich in einer WWF-Aussendung. Es gebe kaum Nachwuchs, genetische Armut sei die Folge davon. "Weitere Gefährdungen, wie etwa die Wilderei, bedrohen die Bestände zusätzlich. Im schlimmsten Fall könnte der Luchs wieder ganz aus Österreich verschwinden", sagt die Expertin. Was für den österreichweiten Bestand gilt, trifft auch voll auf die Population im Nationalpark Kalkalpen zu. Luchs-Kuder "Norik" hat sich laut Bewegungsmustern zwar ganz gut eingelebt, aber noch nicht an der Paarung beteiligt. Mit Nachwuchs ist daher wieder nicht zu rechnen. "Die Sorge um die Luchse in und rund um den Nationalpark ist groß", sagt ein Fachmann den OÖN. Es brauche dringend weitere Tiere und damit frisches Blut – etwa aus den Karpaten.

mehr aus Steyr

Behamberger Maibaumdiebstahl wurde mit 50 Litern "Bußbier" geahndet

Bürgermeister-Urgestein eilt Pramberger zu Hilfe

Bann gebrochen: Steyrer können wieder siegen

Bezirk Amstetten großteils noch schwarz

Autor
Martin Dunst
Lokalredakteur Steyr
Martin Dunst
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen