Lade Inhalte...

Steyr

Vom Gasthaus hinter der Kirche zum Unternehmen mit 40 Mitarbeitern

Von Stefan Minichberger   04. Dezember 2014 00:04 Uhr

Vom Gasthaus hinter der Kirche zum Unternehmen mit 40 Mitarbeitern
Im Punschstand vor dem Hotel bieten Georg Baumgartner und seine Mitarbeiter auch Produkte aus der Region an.

STEYR. Beim Christkindlwirt herrscht heute nicht nur zur Adventzeit Hochbetrieb.

Es geschah vor 65 Jahren. Ein amerikanischer Besatzungssoldat besuchte die Wallfahrtskirche Christkindl und hatte die Idee, an derselben Stelle ein Sonderpostamt zu eröffnen. Das dahinterliegende Gasthaus war damals seit 18 Jahren im Besitz der Familie Baumgartner. Georg David Baumgartner, der Urgroßvater vom heutigen Chef Georg Baumgartner (31), brachte das Postamt in seinen Räumlichkeiten unter.

Was klein als "Ein-Frau-Betrieb" begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte. Zwölf Mitarbeiter arbeiten heute unter der Leitung von Martina Prinz in der neu gestalteten Poststube. Zwei Millionen Briefsendungen werden jährlich gestempelt. Aber auch der Christkindlwirt, der vor der Übernahme durch die Familie Baumgartner im Jahr 1931 31 eher erfolglose Eigentümer hatte, hat sich zu einem Unternehmen mit 40 Mitarbeitern entwickelt. Vor sechs Jahren hat Baumgartner das Gasthaus mit einem Hotelbau erweitert. "Es läuft sehr gut. Unsere Erwartungen wurden übertroffen", sagt er.

Hochzeiten und Seminare

Christkindl habe sich zu einer Ganzjahresdestination entwickelt. Während der Woche füllen Geschäftstouristen der großen Steyrer Unternehmen das Hotel. "Auch Seminare sind aufgrund unserer ruhigen, aber doch zentralen Lage stark gefragt", berichtet Baumgartner. Von Mai bis Ende Oktober finden wöchentlich Hochzeiten in Christkindl statt. "Die Wallfahrtskirche in Kombination mit dem Hotel lockt Gäste von weit her", sagt Baumgartner, der im heurigen Frühsommer Juniorchefin Regina geheiratet hat.

Zur Adventzeit herrscht Ausnahmezustand beim Christkindlwirt. Reisebusse stehen am Parkplatz Schlange. Touristen aus aller Welt stürmen Postamt und Gasthaus. "Heuer sind es wieder besonders viele Japaner", sagt der Hotelchef. Drei Punschstände betreibt er während der Adventszeit: einen vor dem Hotel, einen am Adventmarkt auf der Promenade und einen auf dem Steyrer Stadtplatz. Mehrere tausend Häferl werden in einem Monat ausgeschenkt.

Auf was Baumgartner stolz ist: "Wir bilden zwölf Lehrlinge aus. Unsere Burschen und Mädchen sind auch bei Lehrlingswettbewerben immer wieder vorne dabei." Gerade die Lehre zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten sei gefragt, da sie auch eine umfassende kaufmännische Ausbildung beinhaltet. "Mit diesem Abschluss haben die Jugendlichen auch abseits von Gastronomie und Hotellerie in der Wirtschaft gute Chancen.

Seit einigen Monaten ist Baumgartner auch stellvertretender Obmann des Steyrer Tourismusverbandes. "Wir haben viel vor", sagt er und meint damit sowohl den Tourismus in Steyr als auch seinen Betrieb. Im kommenden Jahr soll der Wellnessbereich vergrößert und das Hotel um einige Appartements erweitert werden.

Für das Jubiläum des Postamtes hat sich der Gastronom eine Aktion für Familien einfallen lassen. Gerichte für Kinder unter zwölf Jahren sind in der Postzeit frei.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less