Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

40.000 Besucher: Einkaufsbummel zu Julian le Play, Biene Maja und "okidoki"

Von Hannes Fehringer, 05. September 2017, 00:04 Uhr
40.000 Besucher: Einkaufsbummel zu Julian le Play, Biene Maja und "okidoki"
Zauberer "Magic Dominik" bei Neueröffnung: IG Immobilien holte für Modernisierung 5 Millionen Euro hervor. Bild: (Schwarz-König)

AMSTETTEN. Die IG Immobilien der Nationalbank hat ihr Einkaufszentrum CCA in Amstetten um fünf Millionen Euro aufgemöbelt. Die Neueröffnung wurde von Besuchermassen gestürmt.

Das Einkaufszentrum CCA in einer einstigen Nähfabrik in Amstetten hat eine Besonderheit: Sein nördlicher Trakt ist nur einen Steinwurf vom Rathaus entfernt, der südliche Gebäudeteil verläuft entlang der Geleise der Westbahn zum Bahnhof hin. Alles dort ist Innenstadt.

Die IG Immobilien im Besitz der Oesterreichischen Nationalbank hat nun als Hausherr des Einkaufszentrums, das nicht auf die grüne Wiese gebaut wurde, dem Gesamtobjekt eine Generalüberholung verordnet. Das "Refurbishment", wie es die Geschäftsführung nennt, hat im vergangenen Jahr fünf Millionen Euro verschlungen. Die Mall mit 25.100 Quadratmeter Verkaufsfläche ist jetzt wieder auf dem allerneuesten Stand einer Gebäudeausstattung. Vergangenes Wochenende konnten die Kunden den neuen Anstrich bei einem Neueröffnungsfest besichtigen. 40.000 Menschen kamen, nicht nur Schaulustige, sondern auch offizielle Ehrengäste mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (VP) und Bürgermeisterin Ursula Puchebner (SP) an der Spitze. Einmal öfter lobten die beiden Politikerinnen die Wichtigkeit des CCA für Amstetten und dabei insbesondere des Zentrums, dass durch so einen gewaltigen Frequenzbringer nicht wie in anderen Städten ausbluten müsse.

Im vergangenen Jahr erwirtschafteten die rund 70 Shops im City Center Amstetten (CCA) einen Bruttoumsatz von 73,3 Millionen Euro, da konnte man sich auch die Neueröffnung nach dem Umbau während des laufenden Betriebes leisten: Für die Kinder wurde die Crew des ORF-Kinderprogrammes "okidoki" auf der Bühne leibhaftig. Zauberer "Magic Dominik" verblüffte mit seinen Tricks die Familien, und als Höhepunkt trat Popsänger und Ex-Ö3-Moderator Julian le Play mit seiner Band im Foyer auf.

Die Neueröffnung war nicht nur ein Menschenauflauf, sie schlug sich auch in den Kassen der 70 Boutiquen und Ankermärkte nieder. "Unsere Mieter haben die enorme Frequenz zur Neueröffnung auch bei den Umsätzen gespürt. Die Leute kamen nicht nur, um sich gut zu unterhalten, sondern haben auch eingekauft", sagt Centerleiter Hannes Grubner.

Mit der Neugestaltung des CCA hat die Kette "Reform Martin" ihre Flächen erweitert, was auch die Parfümeriekette BIPA vorhat. Ankemieter im CCA sind unter anderem H & M, Intersport, Müller, New Yorker, Hervis und Billa.

mehr aus Steyr

Hoffen auf ein Wunder

Wie sich Vorwärts für die Zukunft aufstellen will

Weyer: 84-Jähriger kracht in Sattelschlepper

Hrinkow: "Etappe nach Steyr wird ein Gemetzel werden"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen