Lade Inhalte...

Salzkammergut

Markus Steinmaurer wurde zum FPÖ-Bezirksobmann gekürt

13. Februar 2019 00:04 Uhr

Markus Steinmaurer aus Grünau wurde zum FPÖ-Bezirksobmann gekürt
Markus Steinmaurer wurde mit 91 Prozent Zustimmung zum neuen Bezirksparteiobmann gewählt.

ROITHAM. Der 43-jährige Almtaler löst Adalbert Cramer ab, der nach 16 Jahren sein Amt zurücklegte.

Adalbert Cramer war sichtlich gerührt, als sich die Delegierten des FPÖ-Bezirkstags mit Standing Ovations bei ihm bedankten. 16 Jahre lang stand der zweite Landtagspräsident an der Spitze der Bezirkspartei, sein letzter Parteitag sollte in seiner Heimatgemeinde Roitham stattfinden, das war sein Wunsch. "Es waren schöne Jahre", sagte der 68-Jährige. "Aber nun ist es an der Zeit, die Zügel in jüngere Hände zu übergeben."

Gemeint war Markus Steinmaurer. Der Grünauer Gemeindevorstand und FPÖ-Ortsparteiobmann wurde mit 91 Prozent der Stimmen an die Spitze der Bezirkspartei gewählt. Der 43-Jährige ist Baupolier, verheiratet und Vater zweier Kinder. Im Vorjahr erhielt er bei der Bürgermeisterwahl in Grünau im ersten Wahlgang 31,2 Prozent der Stimmen und kam damit denkbar knapp nicht in die Stichwahl. (Seine Kontrahenten erreichten 33,7 Prozent und 35,1 Prozent.)

Eines der zentralen Ziele Steinmaurers ist ein gutes Abschneiden der FPÖ bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen im Jahr 2021. Die zweieinhalb Jahre bis dahin gelte es für die Vorbereitung zu nutzen, so Steinmaurer. "Nur jene Parteien werden 2021 bestehen, die auch in den Gemeinden gut aufgestellt sind und so den direkten Kontakt zu den Bürgern halten können", sagte der neue Bezirksparteiobmann. "Eine Botschaft in den sozialen Medien ist gut, aber das alleine reicht nicht aus."

Die Delegierten im Gasthof Forstinger wählten vier Bezirksobmann-Stellvertreter: Adalbert Cramer, Jens Baumgartner (Laakirchen), Natascha Maier (Vorchdorf) und Ronald Eichenauer (St. Wolfgang).

Zu Gast beim Bezirkstag war auch Landesparteiobmann Manfred Haimbuchner, der die Delegierten über die Arbeit auf Landes- und Bundesebene informierte. Am Ende schaltete sich auch Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache per Videobotschaft zu. Darin bedankte er sich bei Adalbert Cramer für dessen Arbeit und wünschte Markus Steinmaurer viel Erfolg. (ebra)

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

0  Kommentare 0  Kommentare