Lade Inhalte...

Salzkammergut

Die Frankenburger wollen schon 2022 wieder würfeln

19. Juli 2021 00:04 Uhr

Die Frankenburger wollen schon 2022 wieder würfeln
Weil heuer abgesagt werden musste, wird nächstes Jahr eine Zwischensaison eingeschoben.

FRANKENBURG. Wegen der heurigen Absage wäre eine vierjährige Pause entstanden.

Eigentlich wäre nach der coronabedingten Absage der diesjährigen Saison turnusmäßig erst 2023 wieder ein Würfelspieljahr gewesen. Doch die theaterbegeisterten Frankenburger halten es offenbar nicht so lange ohne ihr weitum bekanntes Schauspiel aus – und schieben im kommenden Jahr eine Zwischensaison ein.

Heuer wurde abgesagt

Nach den ursprünglichen Plänen hätten Ende dieses Monats die Fanfaren zur heurigen Würfelspiel-Premiere blasen sollen. Doch aufgrund der unsicheren Pandemie-Situation hatte man sich bereits im März zur Absage der Aufführungen entschlossen. "Die derzeitige Lage mit den Mutationen und den wieder steigenden Infektionszahlen zeigt, dass diese Entscheidung richtig war – leider", sieht Obmann Michael Neudorfer sich und den Vereinsvorstand im Nachhinein bestätigt.

Eigentlich wäre geplant gewesen, erst 2023 wieder zu würfeln. Doch die dadurch entstandene Spielpause von vier Jahren erschien vielen Würfelspielern als eindeutig zu lang. "Unsere Gemeinschaft ist mit so viel Freude und Begeisterung bei der Sache, dass wir das Stück unbedingt schon 2022 wieder aufführen wollen", berichtet Neudorfer über einen einstimmigen Vorstandsbeschluss. Die Termine stehen auch schon fest: Gewürfelt wird kommendes Jahr am 29., 30. und 31. Juli sowie am 5., 6., 7., 12., 13., 14. und 15. August.

Dann wird es voraussichtlich auch schon die neue Bestuhlung geben, mit der die Würfelspielgemeinde den Komfort und die Sicherheit für die Besucher erhöhen will. Ausprobieren kann man die Sessel schon im Juni 2022, wenn auf der Naturbühne die heuer ebenfalls abgesagte Jubiläumsfeier "400 Jahre Markterhebung" nachgeholt wird.

In den Jahren 2023 und 2024 wird es allerdings keine Würfelspielaufführungen geben. "Wir wollen diese Pause dazu nutzen, uns gut auf das Jubiläumsjahr 2025 vorzubereiten, in dem mit einer Reihe von Aktivitäten der 400. Jahrestag des historischen Blutgerichts auf dem Haushamerfeld gefeiert werden soll", sagt der Obmann und fügt augenzwinkernd hinzu: "Vorausgesetzt, wir können unsere Spielsucht noch einmal so lange im Zaum halten."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Salzkammergut

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less