Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 20. März 2019, 08:12 Uhr

Linz: 3°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 20. März 2019, 08:12 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Salzkammergut

Ein Dampfzug als neues Denkmal für die Kaiserstadt

BAD ISCHL. Die Kaiserstadt hat ein neues Denkmal: Vor dem ÖBB-Bahnhof wurde Freitagabend ein alter Dampfzug aufgestellt. Er erinnert an die Salzkammergut-Lokalbahn zwischen Salzburg und Bad Ischl, die vor 60 Jahren eingestellt wurde.

Bild:

Vor 60 Jahren wurde die Salzkammergut-Lokalbahn („zwischen Salzburg und Bad Ischl“) eingestellt. Seit Freitag-Abend erinnert ein vor dem Bahnhof von Bad Ischl ausgestellter Dampfzug an die legendäre Bahnllinie. Das Denkmal, für das eine kleine Remise errichtet wurde, kostete rund 80.000 Euro. Als LEADER-Projekt wurde die Initiative zu 60 Prozent von Land, Bund und EU finanziert.

Hunderte Schaulustige sahen zu, als die Freiwillige Feuerwehr von Bad Ischl den historischen Zug mit Hilfe eines Kranes absetzte. Die 16,7 Tonnen schwere Lokomitive und der 9,9 Tonnen schwere Waggon standen bisher in Wirling an der B 158 und wurden mit Tiefladern in das Stadtzentrum transportiert.

Die Historizität des Zuges ist allerdings nicht ganz perfekt: Die ausgestellte Lokomotive fuhr nie auf der Strecke zwischen Bad Ischl und Salzburg. Doch immerhin ist sie baugleich zu den fünf Lokomotiven die angeblich noch erhalten sind. Eine davon steht im Salzkammergut-Lokalbahnmuseum in Mondsee. Der an der Lok angehängte Waggon indessen ist original.

Im Salzkammergut trauern viele Menschen der alten Bahnlinie noch heute nach. Eine bundesländerübergreifende Initiative setzt sich seit Jahre sogar dafür ein, die Linie wieder zu beleben. Die Gemeinden entlang der ehemaligen Trasse stehen hinter dem Projekt. Im Salzkammergut wird vor allem das touristische Potential gesehen. In Salzburg wäre die Bahnlinie vor allem für Pendler zwischen Mondsee und der Mozartstadt interessant.

Der finanzielle Aufwand für die Wiederbelebung der „Ischlerbahn“, wie sie in Salzburg genannt wird, wäre allerdings extrem hoch. Große Teile der alten Trasse sind inzwischen verbaut und stehen nicht mehr zur Verfügung.

In Bad Ischl freut man sich aber auch über das neue Denkmal. SP-Bürgermeister Hannes Heide überraschte am Freitag die Festgäste: Er empfing den historischen Zug in einer historischen Schaffner-Uniform.

Kommentare anzeigen »
Artikel Edmund Brandner 19. November 2017 - 00:20 Uhr
Mehr Salzkammergut

Innerstädtische Begegnungszone mit einigem Potenzial zu mehr Disziplin

GMUNDEN. Manche Autofahrer pfeifen auf das 20-km/h-Limit durch Gmunden, die meisten aber nicht.

Anstoß für Polit-Querelen löst sich in Kompromiss auf

ST. LORENZ. Die ursprünglich geplante Verbauung in der Höribach-Siedlung mit Wohnblöcken und ...

Bürgermeisterstammtische: Verkehr wichtiges Thema

BAD GOISERN. Die Bevölkerung von Bad Goisern nutzt die Gelegenheit, mit dem Gemeindeoberhaupt zu diskutieren.

Licht und Geräusche läuten neue Ära im alten Ischlerbahn-Museum ein

MONDSEE. Aus dem Mondseer Lokalbahn-Museum wird heuer ein modernes Ischlerbahn- und Verkehrsmuseum.

In Vorchdorf markieren wieder Pfeile den Müll

VORCHDORF. 200 "Müllpfeile" zeigen in den kommenden Wochen entlang der Gmundner Straße, wie viel Abfall ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS