Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Für ihren Einsatz für die Bauernschaft: Hedwig Lindorfer ist Ökonomierätin

Von OÖN, 14. November 2023, 02:11 Uhr
Für ihren Einsatz für die Bauernschaft: Hedwig Lindorfer ist Ökonomierätin
Familie und Wegbegleiter gratulierten der frischgebackenen Ökonomierätin. Bild: (privat)

NIEDERWALDKIRCHEN. Ihr Wirken in bäuerlicher Standesvertretung wurde mit Berufstitel gewürdigt

Hedwig Lindorfer, die ehemalige Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates, wurde für ihr Wirken mit dem Berufstitel Ökonomierätin ausgezeichnet. Aufgrund ihrer besonderen Leistung für die Landwirtschaft und insbesondere für die Bäuerinnen im Bezirk Rohrbach wurde ihr diese große Anerkennung durch den Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen und Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig verliehen.

Gemeinsam mit ihrem Ehegatten Hubert Lindorfer bewirtschaftet sie in Niederwaldkirchen einen Biobetrieb mit Schwerpunkt Milchviehhaltung und Biogetreideanbau.

Sie war 15 Jahre lang als Funktionärin in der Landwirtschaftskammer tätig, zwölf Jahre als Vorsitzende des Bäuerinnenbeirates im Bezirk Rohrbach und sechs Jahre lang Ersatzmitglied als Landwirtschaftskammerrätin in der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer.

Bildung und Nachhaltigkeit

Zu ihren besonderen Arbeitsschwerpunkten zählten die Interessenvertretung für die Anliegen der Bäuerinnen samt Bildungs- und Beratungsarbeit ebenso wie die Förderung der gesunden Ernährung und Lebensmittelsicherheit, die Förderung der Gütesiegelproduktion und Herkunftskennzeichnung, weiters die Direktvermarktung und Förderung der Erwerbskombination bei den Betrieben. Bei Genussfesten, Bauern- und Wochenmärkten sowie Shop-Projekten mit der Lagerhausgenossenschaft Rohrbach war sie aktiv. Die Öffentlichkeitsarbeit und die Förderung der landwirtschaftlichen Schul- und Berufsausbildung samt Meisterausbildung prägten ihr Wirken. Sie war auch selbst als Seminarbäuerin aktiv tätig. Mit vielen Veranstaltungen förderte sie die Gemeinschaftspflege, die generationsübergreifende Zusammenarbeit und den Kontakt zwischen Bäuerinnen und Konsumentinnen. Die Stärkung der Anerkennung und Wertschätzung der hochwertigen, regional hergestellten und bäuerlichen Lebensmittel war ihr besonders wichtig.

mehr aus Mühlviertel

Künstler Thomas Paster: "Würde ich die Natur einfach abmalen, könnt ich mir auch ein Foto aufhängen"

13 Feuerwehren bei Brand auf Bauernhof in Herzogsdorf

Euregio ruft Grenzregion zur Europawahl auf

Gym-Schüler spielen "Der nackte Wahnsinn"

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen