Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Drei Mühlviertler Künstler zeigen ihre "Landvermessung" in Obernzell

11. Juni 2024, 17:24 Uhr
Gerhard Wöß und Christian Ruckerbauer (r.). (Lang)

Markus Riebe, Christian Ruckerbauer und Gerhard Wöß stellen aus

MÜHLVIERTEL/OBERNZELL. Der Kulturverein kukuk (Kunst- und Kulturkreis Obernzell) unter der Leitung von Johanna Schmid hat die drei Mühlviertler Künstler Markus Riebe, Christian Ruckerbauer und Gerhard Wöß zu einer großen Ausstellung im Schloss Obernzell eingeladen. Alle drei Kunstschaffenden fühlen sich dem großen Thema der Landschaft verpflichtet. Die Vernissage findet am Freitag um 19 Uhr im Rittersaal des Schlosses Obernzell statt.

Nicht nur das Thema "Landschaft" ist das verbindende Element der drei Künstler. Alle drei leben und arbeiten im Mühlviertel und sind nicht nur in der oberösterreichischen Kunstlandschaft etabliert. Die Auseinandersetzung mit der Landschaft erstreckt sich bei jedem schon über viele Jahre und spielt schwerpunktmäßig immer wieder eine große Rolle. Die Hinwendung zu ganz bestimmten Techniken ist die Grundlage für die Intensität und Qualität der jeweiligen bildnerischen Arbeit. Unter dem Titel "Landvermessung" werden verschiedene Arbeitsweisen und Zugänge zum Thema Landschaft in einer Ausstellung zusammengeführt. Es geht dabei nicht um eine rein äußerliche Abbildung einer Landschaft, Inspirationsquelle für diese Landschaftsräume sind die eigene Wahrnehmung und Imagination. So variieren die Werke der Künstler zwischen unterschiedlichen Abstraktionsgraden, wobei Assoziationen zu Motiven geweckt werden, die als Landschaft gedeutet werden können oder auch sind.

Markus Riebe nutzt etwa den Computer nicht als Werkzeug, sondern als eine Methode, sich Bildern zu nähern und neue Denkweisen zu ermöglichen. Dynamisch generierte dreidimensionale Bildelemente bilden die Grundlage für 3D-Linsenrasterbilder ("Lentikularbilder"). Riebe gehört zu den Pionieren der digitalen Kunst in Österreich.

Christian Ruckerbauer versucht in seinen Acrylmalereien Urenergien kraftvoll auszudrücken. Vibrationen, Verdichtungen, Emotionen, fließende Landschaften, Wellen und Berge türmen sich auf, Kollisionen, Zusammenklänge, Texturen entstehen. Zu sehen sind Berge und Wellen, vibrierende Farbenergien und Übermalungen von Abbildungen aus alten Büchern und Atlanten.

Gerhard Wöß setzt sich in seinen grafischen Arbeiten mit der Landschaft und mit dem, was Landschaft ist und sein kann, auseinander. Es sind konkrete Landschaftseindrücke, sehr oft das Mühlviertel, der Böhmerwald oder die Donau, die Wöß reduziert, verdichtet und weiterentwickelt.

mehr aus Mühlviertel

1,64 Promille: Wagen von Mühlviertler Alkolenker überschlug sich bei Unfall

Habau erweiterte Konzernsitz mit spektakulärer Architektur

Gramastetten: Schwerer Unfall auf Strommast

Ein Europameister verstärkt Mauthausens Tischtennisteam

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen