Lade Inhalte...

Mühlviertel

Im Schatten der Software-Hochburg gedeiht auch die Bücherei vorzüglich

Von Bernhard Leitner   12. Oktober 2018 00:04 Uhr

Im Schatten der Software-Hochburg gedeiht auch die Bücherei vorzüglich
Jean-Pierre Sageder leitet die öffentliche Bücherei in Hagenberg.

HAGENBERG. Zur Woche "Österreich liest" statteten die OÖN der Bibliothek Hagenberg einen Besuch ab.

Digital ist Trumpf in einer Gemeinde, die durch ihre IT-Forschung und den Softwarepark Bedeutung erworben hat. Doch es gibt in Hagenberg auch einen Hort des Analogen, des Gedruckten, des Zeitlosen: Die Bibliothek der Pfarre und Gemeinde Hagenberg, mit zwölf ehrenamtlichen Mitarbeitern und ihrem Leiter Jean-Pierre Sageder. "Es ist mein zweites Wohnzimmer", sagt Sageder über die in der Hagenberger Volksschule eingerichteten Räumlichkeiten. 500 eingeschriebene Kunden weist die Bücherei-Verwaltung aus, davon zählt Sageder etwa 350 zu regelmäßigen Lesern. Ein stattlicher Wert, wie Sageder meint: "Jeder zehnte Hagenberger kommt zu uns, um sich mit Lesestoff einzudecken. Damit liegen wir über dem Österreich-Schnitt von sieben bis neun Prozent."

Wöchentlich neue Bücher

Die Bestückung der Bücherei nimmt Sageder größtenteils selbst vor. "Empfehlungen von Buchhändlern, Rezensionen in Fachzeitschriften, Bestseller-Listen und manches Mal auch eine Entscheidung aus dem Bauch heraus" würden die Auswahl bestimmen. Außerdem können die Büchereikunden in einer Liste ihr "Wunschbuch" eintragen. Das Schöne an seiner Aufgabe als Leiter der Bücherei sei es, "dass ich mindestens einmal pro Woche in ein Buchgeschäft komme."

Allerdings gibt es einen Bereich in der Bücherei, den Sageder nicht persönlich betreut: Die Kinderliteratur. "Da gibt es Berufenere als mich, die sich besser auskennen", sagt der gebürtige Welser, der seit 2001 in Hagenberg lebt. Hier dominieren vor allem Serien: Pferdebücher und romantisch angehauchte Abenteuer für die Mädchen, ein wenig mehr Action und Fantasy für die Burschen. Dass man dabei auf das richtige Pferd setzt, zeigen die regelmäßigen Besuche der Volksschulklassen. "Da merkt man schon, dass man mit guter Auswahl die Freude am Lesen anstacheln kann", sagt Sageder, der das Bücherei-Handwerk nach seinem Umzug in das Mühlviertel als "Lehrling" in Pregarten kennengelernt hat. Hauptberuflich hat er in der AGES in Linz ein strenges Auge auf die Sicherheit von Lebensmitteln.

Spezialität: Musikbücher

Eine Spezialität der Hagenberger Bücherei ist die Musik-Ecke. Nein – hier warten keine CDs auf Hörer, sondern Biografien berühmter Musiker und Bands auf Leser. Von David Bowie über Pink Floyd bis Charles Aznavour können die Büchereikunden hier in die Lebensgeschichten faszinierender Künstler eintauchen.

Anlässlich der Aktionswoche "Österreich liest – Treffpunkt Bibliothek" von 15. bis 21. Oktober richtet die Bibliothek Hagenberg einen Schwerpunkt mit Sachbüchern und Romanen zu den Gedenkjahren 1919 und 1938 ein. Öffnungszeiten: Donnerstag 17 - 19.30 Uhr, Sonntag 8.45 - 10.30 Uhr.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less