Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Haslacher Heim in Detailplanung, in Rohrbach steht bereits der Kran

14. Mai 2010, 00:04 Uhr
Haslacher Heim in Detailplanung, in Rohrbach steht bereits der Kran
In Rohrbach wird schon fleißig gebaut, in Haslach mit nicht weniger Eifer geplant. Bild: Fellhofer

ROHRBACH/HASLACH. Am Pöschlareal in Rohrbach neigen sich die Erdarbeiten für das neue Alten- und Pflegeheim dem Ende zu. Währenddessen gibt es für das zweite geplante Heim in Haslach bereits erste Pläne und ein Modell.

Die Planungsarbeiten für das neue Bezirksalten- und Pflegeheim in Haslach sind auf Schiene. Entsprechende Entwürfe und ein Modell stehen schon zur Besichtigung im bestehenden Heim in Haslach bereit. Einen genauen Baubeginn traut sich Bezirkshauptfrau und Sozialhilfeverbands-Chefin Wilbirg Mitterlehner nicht voraussagen: „Angepeilt ist natürlich der Herbst. Bisher wurden auch alle Schritte zeitgerecht gesetzt“, sagt sie. Wichtig sei, dass am Projekt gearbeitet wird.

100 Pflegeplätze

100 pflegebedürftige Bürger des Bezirkes Rohrbach sollen im Alten- und Pflegeheim in Haslach ein neues Zuhause finden. Die 100 Pflegeplätze verteilen sich auf acht Wohngruppen mit jeweils zwölf bis dreizehn Bewohnern. Es wird, laut den neuesten gesetzlichen Vorschriften nur Einzelzimmer geben. Die Zimmer, in denen sich viel Platz für persönliche Gegenstände befindet, werden hell und freundlich ausgestattet. Für Ehepaare wird es einige Zimmer mit Zwischentüren geben. So können zwei Zimmer zu einer größeren Einheit verbunden werden. Integriert in den Wohnbereichen sollen auch vier Zimmer für Kurzzeitpflege sowie vier Plätze für Tagespflege entstehen. Das Alten- und Pflegeheim Haslach wird nach den Plänen des Architekturbüros „K-Architekten“ aus Regensburg entstehen.

Diese wurden in einem Architekturwettbewerb aus 25 Projektteilnehmern als klare Wettbewerbssieger gewählt. Für den Neubau mit einer Fläche von rund 6500 Quadratmetern wird mit Baukosten von rund 10 Millionen Euro gerechnet. Bis zum Sommer sollen, laut Sozialhilfeverband, die Detailplanungen abgeschlossen sein.

mehr aus Mühlviertel

Perger "ÖBB-Storchenpaar" fühlt sich auch im zweiten Winter wohl

Kinder im Auto: Alkolenker in Sandl erwischt

Vier Kabarettisten buhlen um Freistädter Frischling

Nach 33 Jahren verlässt Schulwart das Marianum

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen