Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 24. März 2019, 20:23 Uhr

Linz: 13°C Ort wählen »
 
Sonntag, 24. März 2019, 20:23 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Mühlviertel

Experte präsentiert Vorteile einer Erdkabel-Lösung

BAD LEONFELDEN. Professor Heinrich Brakelmann hält Vortrag in Bad Leonfelden.

Die Bürgermeister der Region wollen ein Erdkabel statt einer Freileitung. Bild: (priv.)

Einen ausgewiesenen Erdkabel-Experten holt die IG Landschaftsschutz ins Mühlviertel. Professor Heinrich Brakelmann von der Universität Duisburg-Essen hält morgen um 19 Uhr einen Vortrag zum Thema Erdkabel im Haus am Ring in Bad Leonfelden. Er zählt zu den führendsten Erdkabel-Experten Europas und referiert über die Vorteile einer unterirdischen Stromführung. Und damit kennt er sich aus: Heinrich Brakelmann ist Autor von rund 220 Fachaufsätzen sowie von vier Buchpublikationen zu Themen der Kabeltechnik sowie der Hochspannungs- und Hochstromtechnik. Außerdem beschäftigt er sich mit "zukunftsfähigen Netzen".

Hoffen auf Umdenken

Die Veranstalter von der IG Landschaftsschutz, die sich gegen eine 110-kV-Freileitung von Freistadt bis Rohrbach stemmen, wollen einen offenen Dialog führen und hoffen auf ein Umdenken in der Politik. Für sie ist ein Erdkabel das Mittel der Wahl, wenn es um die Stromversorgung im Mühlviertel geht. Von den Netzbetreibern wird aus Kostengründen eine Freileitungsvariante bevorzugt. Eine entsprechende Trasse soll in den nächsten Tagen präsentiert werden.

Bürgermeister für Kabellösung

Vor wenigen Tagen befasste sich im Gasthaus Steinschild in Schenkenfelden auch der Bürgermeisterstammtisch mit dem Thema "110kV-Erdkabel-Variante". Vertreter der IG Landschaftsschutz Mühlviertel berichteten zum Sachstand und zu bereits existierenden Konzepten. Nach Ansicht der Bürgermeister sollten alle Kräfte für eine zukunftsfähige Erdkabelgesamtlösung gebündelt werden. Die Bürgermeister waren sich einig: "Dass die Zeit für eine mutige Lösung reif wäre und das Mühlviertel eine Investition in eine innovative Gesamtlösung verdient habe."

Viele offene Fragen

Die drei Fragen, die laut IG Landschaftsschutz einer Beantwortung harren, sind: "Wo verläuft die Trasse einer konkret geplanten Erdkabel-Variante." Wie hoch sind die Vollkosten im Vergleich zu einer Freileitung? Wann werden diese Erkenntnisse in den Trassenfindungsprozess eingebunden?

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 22. November 2018 - 03:26 Uhr
Mehr Mühlviertel

Motorradfahrer nach Kollision schwer verletzt

ROHRBACH. Ein 23-jähriger Motorradlenker wurde am Sonntag bei einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden ...

Autolenker prallte alkoholisiert in Gegenverkehr

LUFTENBERG. Ein 29-jähriger Autolenker prallte am Samstag in den Gegenverkehr.

Mühlviertler starteten bei Masters-WM der Langläufer

BAD LEONFELDEN. Gertraud Enzenhofer erreichte bei Senioren-WM in Norwegen drei Top-10-Platzierungen.

"Uns reicht es jetzt!" Verein setzt nach Schmieraktion Kopfgeld aus

PERG. Der Verschönerungsverein Perg geht nach mehreren Vandalismus-Vorfällen in die Offensive.

"Perg verpasst hier eine große Chance"

BEZIRK PERG. Tourismus: Landesrat Achleitner missfällt Verband Perg-Mauthausen-Enns-Ansfelden.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS