Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 23. April 2019, 19:49 Uhr

Linz: 14°C Ort wählen »
 
Dienstag, 23. April 2019, 19:49 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Mit gestohlenen Bankomatkarten mehr als 10.000 Euro erbeutet

LINZ. Ein noch unbekannter Täter hob in Oberösterreich mit gestohlenen Bankomat- und Kreditkarten Geld in der Höhe von mehr als 10.000 Euro ab. 

Ein noch unbekannter Täter stahl zwischen 24. Jänner und 28. Februar in verschiedenen Diskonter-Filialen aus den Einkaufstaschen von drei Frauen im Alter von 72, 79 und 50 Jahren, die Geldbörsen. 

Im Anschluss an den Diebstahl hat der unbekannte Täter mit den Bankomat- und Kreditkarten der Opfer und dem in der Geldbörse vermerkten Code Behebungen bei diversen Bankomaten durchgeführt. 

Von den Überwachungskameras in den Banken wurde der unbekannte Täter bei der Geldbehebung aufgenommen. Aufgrund der Lichtbilder konnten die drei unabhängig voneinander begangenen Taten auch zusammengeführt werden. Die Gesamtschadenshöhe der drei Taten beträgt über 10.000 Euro. 

Die Polizeiinspektion Wels Neustadt bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 / 4193.

Dieses Foto zeigt den gesuchten Täter:

Kommentare anzeigen »
Artikel nachrichten.at 15. April 2019 - 12:12 Uhr
Mehr Oberösterreich

15-jährige Tochter der Hausbesitzer entdeckte Brand im Mühlviertel

ST. STEFAN-AFIESL. Rund 130 Feuerwehrleute kämpften in der Nacht auf Dienstag gegen einen Wohnhausbrand in ...

Junger Feuerwehrmann verunfallte auf dem Weg zum Einsatz

VORCHDORF. Auf dem Weg zu einem Brandeinsatz geriet ein 17-jähriger Feuerwehrmann am Montagabend in ...

Mehrere Verletzte bei Alko-Unfällen am Ostermontag

OBERÖSTERREICH. Mehrere Personen wurden am Ostermontag bei Unfällen mit Alko-Lenkern verletzt.

"Wichtig ist, dass wir endlich heiraten dürfen"

HELPFAU-UTTENDORF / GMUNDEN. René und Manfred Baumgartner sind eines der ersten homosexuellen Paare ...

Streit nach Zeltfest endete im Mühlviertel mit Messerstich

NAARN. Ein 23-Jähriger aus Afghanistan soll am Montag am frühen Morgen zwei seiner Mitbewohner in einem ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS