Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warum die Personaldirektorin aus dem Rathaus gerettet werden musste

Von Christian Diabl, 29. März 2024, 17:29 Uhr
höhenrettung übung berufsfeuerwehr linz bf altes rathaus linz
Mit einer Drehleiter rückte die Feuerwehr an. Bild: VOLKER WEIHBOLD

LINZ. Eine spektakuläre Höhenrettungs-Übung der Berufsfeuerwehr Linz auf dem Hauptplatz soll neue Bewerber für den Beruf motivieren.

Am Freitag drangen dichte Rauchschwaden aus einem Fenster im dritten Stock des Alten Rathauses in Linz. Kurz darauf rückten auch schon die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr am Hauptplatz an und nahmen vor dem Gebäude Aufstellung.

höhenrettung übung berufsfeuerwehr linz bf altes rathaus linz
Das Publikumsinteresse an der Übung war groß. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Es war die vierte und abschließende Übung der Berufsfeuerwehr auf dem Hauptplatz. Einen Monat hatte sich die Organisation beim "Enter_Tainer", dem Container vor dem Alten Rathaus, präsentiert. Jeden Freitag zeigte sie ihr Können, diesmal sogar mit echtem Rauch und Personenrettung.

höhenrettung übung berufsfeuerwehr linz bf altes rathaus linz
Die Personaldirektorin des Magistrats Linz stellte sich als "Opfer" zur Verfügung. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Prominentes "Opfer"

Und gerettet wurde nicht irgendwer: Die Personaldirektorin des Magistrats Linz, Brigitta Schmidsberger, höchstpersönlich wurde mit der Drehleiter aus der angenommenen Gefahr gerettet. Die glücklicherweise schwindelfreie Schmidsberger war voll des Lobes für die Einsatzkräfte. "Man ist in sehr sicheren Händen, und es geht irrsinnig schnell", sagte sie zu den OÖN.

höhenrettung übung berufsfeuerwehr linz bf altes rathaus linz
Brigitta Schmidsberger war zum Glück schwindelfrei. Bild: VOLKER WEIHBOLD

Für die Profis der Berufsfeuerwehr hielt sich die Herausforderung aber in Grenzen, verriet der Linzer Branddirektor Stefan Krausbar. "Die Drehleiter kann man da gut aufstellen, es gibt keine Probleme mit den Oberleitungen, und das Haus ist bekannt." In erster Linie sei es eine Schauübung für die Bevölkerung, um zu zeigen, was die Feuerwehr alles könne, und neue Bewerber zu gewinnen. Bis zu acht Personen möchte die Berufsfeuerwehr heuer aufnehmen.

mehr aus Linz

Neues Konzept für Trauner City-Bus

Werden Jugendliche in Linz mit Hochfrequenztönen vertrieben?

Radler (72) mit 1,88 Promille in Linz gestürzt

"Lebhafte Diskussion": Masterplan fürs Univiertel erhitzt weiter die Gemüter

Autor
Christian Diabl
Christian Diabl

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen