Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Neues Hochhaus nahe Schillerpark geplant

Von nachrichten.at, 15. November 2022, 16:57 Uhr
Das Hochhaus soll in der Langgasse 8 und 10, neben dem Imperial-Hochhaus, entstehen. Bild: Linz+

LINZ. An der Ecke Langgasse/Seilerstätte soll ein Neubau mit zehn Geschoßen entstehen. Die Pläne werden am 28. November im Gestaltungsbeirat präsentiert.

Darüber, was an der Ecke Langgasse/Seilerstätte entstehen könnte, wurde erst jüngst wieder diskutiert. Linz+-Gemeinderat Lorenz Potocnik brachte rund um das Geviert Langgasse, Landstraße, Rudigierstraße und Seilerstätte, wie kürzlich berichtet, auch eine Anfrage an Planungsstadtrat Dietmar Prammer (SP) ein. Stichwort fehlende Bebauungspläne. Die Anfrage wird allerdings erst in der kommenden Gemeinderatssitzung am 15. Dezember beantwortet. 

Mehr zum Thema
Linz

In der Langgasse klafft eine Lücke im Bebauungsplan

LINZ. In der Stadtplanung sollte Linz das Heft in der Hand haben. Hat sie das auch im Geviert Langgasse, Landstraße, Rudigierstraße und Seilerstätte?

 

Planungsstadtrat Prammer informierte heute, Dienstag, dass an der Ecke Langgasse/Seilerstätte  - anschließend an die Feuermauer des bestehenden Imperial-Gebäudes -  ein Neubau mit zehn Geschoßen (für Büros, Wohnen und Geschäfte) errichtet werden soll. Die entsprechenden Pläne werden am 28. November im Gestaltungsbeirat präsentiert. Sofern es dort grünes Licht gibt, kann das Projekt eingereicht werden. 

Vorgaben der Städtebaulichen Kommission

Prammer verweist in diesem Kontext auf die im Jahr 2019 von der Städtebaulichen Kommission erstellten Vorgaben für das Areal. Diese habe für den Standort festgehalten, dass hier ein "zusätzlicher Hochpunkt" vorstellbar wäre. 

„Der grundlegende Rahmen für das Projekt sind die durch unsere Experten erarbeiteten Vorgaben. Die städtebauliche Weiterentwicklung orientiert sich daran. Ein wesentliches Ziel für die Stadt Linz ist zudem die Aufwertung des Kolpingplatzes. Der Entstehung einer neuen attraktiven Platzfassade stehen wir daher aufgeschlossen gegenüber“, hieß es weiter von Prammer. 

Keine Bebauungspläne

Angesprochen auf die Linz+-Anfrage hielt der Planungsstadtrat fest, dass für die Langgasse durch die Vorgaben der Städtebaulichen Kommission eine Version vorliege, für das dahinterliegende Areal bis zur Rudigierstraße fehle diese insofern, weil dieses nicht Teil der Begutachtung war. 

Es sei richtig, dass es in dem Flächenquadrat Langgasse, Seilerstätte, Rudigierstraße und Landstraße keine Bebauungspläne gebe. Eine Notwendigkeit, das zu ändern, sieht Prammer allerdings derzeit nicht.  Sollten hier Projekte entstehen, werde sich die Stadt diese "ganz genau anschauen und dementsprechend reagieren".

mehr aus Linz

Linzer Hauptplatz: „Wir müssen diesen Schatz pflegen“

Linzer Theater Club lädt zu seiner neuen Produktion

Erste Etappe der Astener Stadtdörfer fertiggestellt

Schiebetor und Zaun zum Schutz der Diesterwegschule

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

18  Kommentare
18  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Natscho (3.632 Kommentare)
am 16.11.2022 12:45

Kommen da mal Wohnungen hin, in der zumindest eine Familie mit 2 Kindern wohnen kann? In Linz wird völlig am Bedarf vorbei gebaut.

lädt ...
melden
CedricEroll (10.528 Kommentare)
am 16.11.2022 16:54

Natschos mit faktenlosem Käse. Wie üblich.

lädt ...
melden
nixnutz (3.912 Kommentare)
am 16.11.2022 18:03

Du hast halt auch immer eine persönliche Beleidigung im Ärmel.

lädt ...
melden
kave84 (3.048 Kommentare)
am 15.11.2022 21:08

Niemals würde ich mir dort eine Wohnung kaufen- kannst dort eh bald nicht mehr aus dem Haus gehen, wenns so weitergeht….. mit den Krawallnächten…

lädt ...
melden
A.Hofer (134 Kommentare)
am 15.11.2022 20:35

Ein Hochhaus mit 10 Stockwerken in einer Landeshauptstadt!

Oh, du glückliches Österreich! Den OÖN sei Dank, damit wir es ja nicht vergessen, wo wir hingehören.

Eine ÖVP, die einen ehrt, der fast schon im Gefängnis ist. Die Landesrätin, die sich eh bei der Ehrung etwas gedacht hat. Aber sie will ja niemanden vor den Kopf stoßen.

Und die ÖVP sich dann wundert, dass sie auf dem Weg ist, einen FPÖ Landeshauptmann zu unterstützen. Und der sich laufend dafür bedankt, wie ihn die ÖVP in OÖ unterstützt.

Man verzeihe mir die Gedankensprünge. Aber irgendwie gehört doch alles zusammen.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.637 Kommentare)
am 15.11.2022 20:30

Das "Glücksstelle Moser"-Gebäude und Imperial-Hochhaus sind eigentlich jetzt schon zu hoch, da fällt ein Hochhaus noch dazu an der hässlichen Betonfeuermauer des Imperials tatsächlich nicht mehr so auf.
Aber warum man noch 2 Stöcke draufpackt?

Kirchmayer wird's freuen, wenn danach sein Casino-Einkaufszentrums-Neubau im Hochhausdschungel gar nicht mehr so auffällt...

Ein gutes Verkehrsleitkonzept wäre aber schon erforderlich um nicht Verkehrsberuhigungsmaßnahmen/Begegnungszone an der Landstraße oder vor den Krankenhäusern zu konterkarrikieren.

Kolpingplatz? Nie gehört.

lädt ...
melden
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.637 Kommentare)
am 15.11.2022 21:01

Uii, da hab ich mir mal wieder einen unfreundlichen Hinweis eingefangen...

lädt ...
melden
CedricEroll (10.528 Kommentare)
am 15.11.2022 21:05

Den fordern allein Sie durch Ihren substanzlosen Topfen heraus.

lädt ...
melden
CedricEroll (10.528 Kommentare)
am 16.11.2022 09:46

Feigling

lädt ...
melden
observer (22.079 Kommentare)
am 15.11.2022 20:13

10 Geschosse sind kleinkariert, wenn schon, dann nicht kleckern, sondern klotzen. Zumindest 15 Geschosse sollte so ein Bau schon haben.

lädt ...
melden
nixnutz (3.912 Kommentare)
am 15.11.2022 20:36

Damit hätte der Luger auch noch eine Freude.

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 15.11.2022 19:28

Linz muss in die Höhe wachsen. Das nennt man Verdichtung. Gut so!

lädt ...
melden
DeaLi86 (1.704 Kommentare)
am 15.11.2022 19:19

Mein Vorschlag:
Es wird nur mehr Etwas gebaut, dass vorher schon komplett ausgelastet ist.

lädt ...
melden
Linz2013 (3.027 Kommentare)
am 15.11.2022 18:55

Im Bild sieht man ein 8-stöckiges Gebäude.

Jetzt soll daneben noch ein 10-stöckiges Gebäude entstehen. Wo liegt das Problem?

Das ist halt wieder so ein typisches Thema der Westentaschenpopulisten von LP.

lädt ...
melden
kpader (11.506 Kommentare)
am 15.11.2022 19:29

Richtig!

lädt ...
melden
spoe (13.390 Kommentare)
am 15.11.2022 18:53

Hat mich schon gewundert, dass dieses teure Platzerl nicht angemessen genutzt worden ist.

lädt ...
melden
innuoon (640 Kommentare)
am 15.11.2022 17:29

ich hoffe das neue Hochhaus verdeckt nicht die Sicht auf das wunderschöne Imperial Hochhaus. Wär schad drum.

lädt ...
melden
nixnutz (3.912 Kommentare)
am 15.11.2022 17:05

Endlich einmal ein Hochhaus. Sowas gibt es in Linz eh noch nicht.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen