Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Lob für Neubau an der Rudolfstraße - Apotheke übersiedelt

Von nachrichten.at/linz, 06. Februar 2024, 17:47 Uhr
Bauprojekt Rudolfstraße 20
Der Neubau gliedert sich sensibel in die gründerzeitliche Gebäudestruktur ein, meint der Gestaltungsbeirat. Bild: Archgroup Landskron ZTgmbh

LINZ. Grünes Licht gab es heute für ein Bauprojekt an der Ecke Rudolfstraße 20/Mühlkreisbahnhof 1, die Apotheke könnte auf die andere Straßenseite übersiedeln.

Am zweiten Sitzungstag des Linzer Gestaltungsbeirates gab es für zwei Bauvorhaben grünes Licht. Lob bekam der Entwurf des Büros Archgroup Landskron für einen Neubau an der Ecke Rudolfstraße und Mühlkreisbahnhof. Der Beirat attestiert dem Projekt eine sensible Eingliederung in die gründerzeitliche Gebäudestruktur. Wie berichtet, soll dort ein sechsgeschoßiges Wohn- und Geschäftsgebäude mit zurückgesetztem Dachgeschoß errichtet werden. In Erdgeschoß und erstem Obergeschoß soll die Apotheke am Bernaschekplatz einziehen. Darüber sind Ein- bis Dreizimmerwohnungen geplant.

Öffnung der Erdgeschoßzone

Die Entscheidung für einen Abriss des alten Hauses (Baujahr 1899) fiel, weil die Erdgeschoßzone im Bestand nicht nutzbar gewesen wäre und eine Öffnung im öffentlichen Interesse ist. Für den Entwurf gab es bereits in der letzten Sitzung Lob vom Gestaltungsbeirat, weil aber Dinge wie das Mobilitätskonzept oder die fehlende Kinderspielfläche noch zu klären waren, mussten die Projektwerber noch einmal vorstellig werden. „Mit der Öffnung der Erdgeschoßzone entsteht ein attraktiver Raum für die Linzer, der auch eine Apotheke beherbergen soll. In den Obergeschoßen wird neuer, zentrumsnaher Wohnraum errichtet, der alle Vorteile für das Leben in der Stadt bietet”, kommentiert Planungsstadtrat Dietmar Prammer (SP) die Entscheidung des Beirats, das Projekt freizugeben.

Lesen Sie auch: Kein grünes Licht für Wohnprojekt in der Schillerstraße

Bauprojekt in Freistädter Straße

Grünes Licht gab es auch für den überarbeiteten Entwurf für die Wohnbebauung in der Freistädter Straße 438 und 440 im Stadtteil Katzbach. Nach konstruktiven Vorschlägen des Gestaltungsbeirats in einer vorherigen Sitzung wurden wesentliche Änderungen von den Planern vorgenommen. Die Gebäudestruktur wurde verschoben, um mehr Platz für das begrenzende Grün zur Straße zu schaffen, und aus einem Bauteil wurden drei gemacht. Das Bepflanzungskonzept sieht vier große Laubbäume zur Freistädter Straße hin vor und weitere großkronige Bäume im Innenhof als Schattenspender. Zudem sind zusätzlich kleine Bäume und Sträucher geplant. Die Tiefgarage wurde im Vergleich zum ersten Entwurf reduziert, sodass ein Stellplatz pro Wohnung vorgesehen ist. Insgesamt entstehen 36 Zwei- bis Vierraum-Wohnungen.

Mehr zum Thema: Grünes Licht für Pläne der Barmherzigen Schwestern

 

mehr aus Linz

„Stand-alone“: Kunst, um Frauen zu bestärken

Erste Etappe der Astener Stadtdörfer fertiggestellt

Linzer Gemeinderat: Personalrochade bei der ÖVP

OÖN-Klima-Challenge: "Ich möchte Menschen die Augen öffnen"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

2  Kommentare
2  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
gaietano (315 Kommentare)
am 06.02.2024 18:51

Wer will denn in der Rudolfstraße wohnen wo am Tag zigtausende Autos vorbeistauen??

lädt ...
melden
antworten
waldi1168 (174 Kommentare)
am 07.02.2024 09:46

Und genauso in Katzbach....

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen