Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Linzer Schüler liefen 4131 Runden für die Krebshilfe

Von Reinhold Gruber, 13. Mai 2024, 07:21 Uhr
Linzer Schüler liefen 4131 Runden für die Krebshilfe
Freude an der Bewegung (vorne) und im Hintergrund Burschen, die mit einem Rollstuhlfahrer liefen.

LINZ. Aktionstag am BRG solarCity in Linz brachte 409 Jugendliche unter dem Motto "Im Team zum Erfolg" in Bewegung

Wie bringt man Kinder und Jugendliche in Bewegung? Wie lehrt man sie, Eigenverantwortung zu übernehmen? Auf welche Art und Weise schult man ihr soziales Verhalten und das Achten auf jene, denen es vielleicht gerade nicht so gut geht wie einem selbst?

Mehr zum Thema: Nach Kates Videobotschaft: Zugriffe auf Krebshilfe-Webseite gestiegen

Die Antwort auf diese Fragen gaben unlängst Schülerinnen und Schüler des BRG solarCity Linz auf bemerkenswert Art. Beim Schulsport-Jahrestag unter dem Motto "Im Team zum Erfolg" waren 409 Schülerinnen und Schüler aktiv, die sogenannte "Hoffnungsrunden" liefen, von denen jede ihr Geld wert war, wie Patricia Teufl, Sport- und Englischlehrerin, berichtet.

11.000 Euro für die Krebshilfe

Sich bewegen, zusammenzuarbeiten und Gutes zu tun – auf diesen drei Beinen stand die Idee, die auf fruchtbaren Boden fiel. Denn die mehr als 400 Aktiven, die für jede gelaufene 300 Meter lange "Hoffnungsrunde" einen oder mehrere Sponsoren gewinnen mussten, erliefen am Ende rund 11.000 Euro für den guten Zweck. Das Geld wurde für die Krebshilfe gespendet.

Was Teufl und die Lehrerkollegen am meisten freute, war nicht nur der Umstand, dass sich die Jugend an diesem Tag als bewegungswillig erwies. Am Ende waren 4131 gelaufene Runden ein deutliches Indiz dafür, was man bewegen kann, wenn man sich gemeinsam in Bewegung setzt.

Teamarbeit im Vordergrund

"Kontrolliert" wurden die Runden übrigens an eigenen Checkpoints, in denen für jede gelaufene Runde farbige Gummiringerl gesammelt wurden, die am Ende zusammengezählt wurden und so das Spendenergebnis brachten. Dabei stand auch die Teamarbeit im Vordergrund, waren doch die helfenden Hände von Schülern, Eltern, Lehrkräften und Sekretärinnen im Einsatz.

Besondere Momente gab es für Teufl viele. Einer war, als Burschen aus der 5. Klasse einen Rollstuhlfahrer unterstützt haben, indem sie abwechselnd mit ihm die Runde gelaufen sind, also sie liefen und schoben den Rollstuhl an. "Das war mein Highlight des Tages", sagt Teufl. 

mehr aus Linz

Jugendlicher in Linz-Urfahr von Straßenbahn angefahren

Neuer Anlauf für ein Agri-PV-Projekt im Linzer Süden

Tscheche raste mit 183 km/h über die A1 bei Pucking

B7 hat in Linz über 40 Jahre viele Spuren hinterlassen

Autor
Reinhold Gruber
Lokalredakteur Linz
Reinhold Gruber

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen