Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Nach Kates Videobotschaft: Zugriffe auf Krebshilfe-Webseite gestiegen

Von nachrichten.at/apa, 26. März 2024, 10:08 Uhr
Düstere Diagnosen
Die Seitenaufrufe stiegen in den beiden Tagen nach der Veröffentlichung von Kates Videobotschaft um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bild: APA/AFP/OLI SCARFF

LONDON. Nach Offenlegung von Prinzessin Kates Krebserkrankung registriert eine britische Krebshilfe-Organisation ein deutlich gewachsenes Interesse an ihren Online-Angeboten.

Das meldete die britische Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf die Organisation Macmillan Cancer Support am Montagabend. Demnach stiegen die Aufrufe in den beiden Tagen nach der Veröffentlichung von Kates Videobotschaft um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf beinahe 50.000 Zugriffe täglich.

Positiver Effekt durch Kate

Die Organisation führt das auf einen positiven Effekt durch Kate zurück. "Durch das Weitergeben ihrer Neuigkeiten hat die Princess of Wales die öffentliche Wahrnehmung dieser Sorgen erhöht und wird dabei helfen, andere, die sich Sorgen machen, zu einem Besuch bei ihrem Hausarzt zu ermutigen und Unterstützung zu suchen", sagte Macmillan-Chefin Gemma Peters demzufolge.

Kate hatte am Freitag in einer sehr persönlichen Videobotschaft der Öffentlichkeit mitgeteilt, dass bei ihr nach einer größeren Bauch-OP im Jänner Krebs festgestellt worden war. Sie habe inzwischen mit einer vorbeugenden Chemotherapie begonnen. Kate bat darum, ihre Privatsphäre und die ihrer Familie zu respektieren. Gleichzeitig machte sie anderen Krebspatienten Mut, nicht die Hoffnung zu verlieren. "An alle, die mit dieser Krankheit konfrontiert sind, in welcher Form auch immer, verlieren Sie bitte nicht den Glauben oder die Hoffnung. Sie sind nicht allein", sagte sie.

mehr aus Society & Mode

Prinz Harry wollte weniger Polizeischutz

Harry und Meghan kündigten zwei Netflix-Serien an

Schauspieler Fritz Wepper in München beerdigt

Arnold Schwarzenegger: Morgenroutine mit Hausschwein Schnelly

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen