Lade Inhalte...

Linz

Ausbau der B1 zwischen St. Florian und Linz ist kein Thema

19. Oktober 2020 00:04 Uhr

Ausbau der B1 zwischen St. Florian und Linz ist kein Thema
SPÖ-Treffen: Daniel Höllinger, Klaus Luger, Michael Mollner (v.l.)

LINZ/ST. FLORIAN. "Ja" zur Verwirklichung des "Radhighways" auf der Trasse der alten Florianerbahn, aber ein klares "Nein" zu einem Ausbau der B1.

Darauf haben sich der Linzer Bürgermeister Klaus Luger sowie Michael Mollner, Vizebürgermeister von St. Florian, verständigt.

Die beiden SPÖ-Politiker hatten sich vergangene Woche mit Daniel Höllinger, dem SP-Vorsitzenden von Ebelsberg, auf der alten Bahntrasse in St. Florian zum Erfahrungsaustausch getroffen.

Im Bemühen um "gute und zukunftsorientierte Lösungen" für jene Pendler, die aus St. Florian nach Linz müssen, gilt der Ausbau der B1 als keine brauchbare Option. "Das würde nur noch mehr Verkehr zum Nadelöhr Ebelsberg bringen", argumentierte Mollner. Eine bessere Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie mit der von Luger geforderten "Stadtbahn Süd" gelte hingegen als begrüßenswert. Mollner sprach sich in diesem Zusammenhang für den dafür notwendigen Lückenschluss beim vierspurigen Ausbau der Westbahnstrecke durch die ÖBB aus. Für die Ebelsberger ist zudem eine Stadtseilbahn als schnelle Anbindung ins Industriegebiet eine überlegenswerte Idee, so Höllinger.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

17  Kommentare expand_more 17  Kommentare expand_less