Lade Inhalte...

Linz

Kein Postpartner mehr in Ebelsberg: Nachfolgersuche dauert

Von (cb/gsto)   19. März 2015 00:04 Uhr

3700 Bürger verlieren Ende August ihren Postpartner in der Nähe
Kein Amt und keinen Partner mehr

LINZ / ALTENBERG. Der Ärger bei der Bevölkerung ist groß – die Post möchte wieder ein Angebot schaffen.

Keine Möglichkeit mehr, Briefe oder Pakete in ihrem Stadtteil aufzugeben oder abzuholen, haben seit kurzem die Bewohner in Ebelsberg. Vor wenigen Tagen schloss das Geschäft "Der Nahversorger" auf dem Fadingerplatz, dessen Betreiber sich auch als Postpartner zur Verfügung gestellt hatte.

Ein Nachfolger, der die Agenden eines Postamtes übernehmen soll, ist noch nicht gefunden. Sehr zum Leidwesen der Ebelsberger Bevölkerung. "Wie hier mit Kunden umgegangen wird, ist nicht in Ordnung", sagt eine Bewohnerin des Stadtteiles, die auch die mangelnde Information durch den Konzern kritisiert.

Denkstraße als Ausweichort

Die betroffenen Bewohner des Stadtteiles müssen nun das Postamt an der Denkstraße im Stadtteil Kleinmünchen aufsuchen, um dort ihre Besorgungen zu erledigen. "Für mich als fast 76-Jährigen, mit zwei künstlichen Hüften, ist das ein mehr als beschwerlicher Weg", sagt ein Ebelsberger, der seinem Ärger auch in einem Schreiben an die Konzernverantwortlichen Luft gemacht hat.

Bei der Post wird derzeit an einer Lösung gearbeitet. "Wir sind nach wie vor auf der Suche nach einem geeigneten Postpartner. Dazu laufen nun permanent Gespräche mit potentiellen Partnern", sagt Kathrin Schrammel, Pressesprecherin der Post. Von Seiten des Unternehmens sei auf jeden Fall der Wunsch da, wieder ein derartiges Angebot für die Ebelsberger Bevölkerung zu installieren.

Postamt schloss 2012

Nicht zum ersten Mal stehen die Bewohner derzeit ohne Anlaufstelle im Stadtteil da. Nachdem das Postamt im Mai 2012 seine Pforten für immer geschlossen hatte, folgte zunächst ein Postpartner am Afritschweg im Ennsfeld, der mittlerweile ebenfalls nicht mehr zur Verfügung steht.

Der bisher letzte Postpartner auf dem Fadingerplatz mitten im Zentrum von Ebelsberg hatte erst im vergangenen Herbst aufgesperrt.

 

Auch in Altenberg hörte Postpartner auf

Auch in der 4386-Einwohner-Gemeinde Altenberg bei Linz (Bezirk Urfahr-Umgebung) gibt es seit Ende Februar keinen Postpartner. Nachdem die Post die örtliche Filiale bereits vor Jahren geschlossen hatte, übernahm die Apothekerinin in Altenberg Postdienste. Da nun aber auch die Pharmazeutin den Postdienst eingestellt hat, müssen die Altenberger ins sechs Kilometer entfernte Gallneukirchen zum nächsten Postamt.

Im vergangenen Herbst hatte die Postpartnerin die Verantwortlichen der Marktgemeinde Altenberg darüber informiert, dass sie den Postdienst aufgibt. „Seither haben wir nach neuen Postpartnern gesucht, etliche Betriebe und Geschäfte kontaktiert. Aber es war vergeblich“, sagt Gemeindeamtsleiter Gerhard Pfarrhofer.

Die Post ist in diesem Fall nicht verpflichtet, einen neuen Postpartner aufzutreiben. „Das wäre bei uns erst nötig, wenn die nächste Post mehr als zehn Kilometer entfernt wäre“, sagt Amtsleiter Pfarrhofer. Findet sich in den nächsten Wochen kein neuer Postpartner in Altenberg, dann wird die Marktgemeinde selbst ab heurigem September eine Poststelle betreiben.

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

26  Kommentare expand_more 26  Kommentare expand_less