Lade Inhalte...

Innviertel

Unterschriften zu A94-Trassenplan

18. September 2019 00:04 Uhr

SIMBACH/BRAUNAU. Die Autobahn A94 zwischen München und Passau rückt näher.

"Simbach muss lebenswert bleiben, daher wollen wir keine offene Autobahn im Bereich der Stadt", lautet die klare Botschaft des zuletzt nach Braunauer Vorbild gegründeten Stadtvereins Simbach unter dem Vorsitz von Dieter Scherf.

Die A94 wird laut Plan auch durch die Grenzstadt Simbach verlaufen. Der Verein sorge sich aber, dass mit massivem Lärm und Abgasen und damit mit starker Beeinträchtigung der Lebensqualität zu rechnen sei. Daher wird eine durchgehende Tunneltrasse, auf der die Autobahn das Stadtgebiet Simbachs von Kirchdorf bis Waltersdorf unterquert, gefordert.

Debatte auch in Braunau

In Braunau wird über die geplante Autobahn ebenso diskutiert: Gemeinsam mit Simbach fordert man eine Untertunnelung bzw. Einhausung. Dazu wurde auch in Braunau eine Unterschriftenaktion gestartet, in der alle Bürger diese Forderung unterstützen können: bis 30. September in der Bürgerinformationsstelle des Stadtamtes Braunau.

Die Stadt Braunau begrüße den geplanten Lückenschluss der Autobahn zwischen München und Passau, fordere aber wie Simbach, die A94 von der Anschlussstelle im Westen (Neue Innbrücke) bis zur Anschlussstelle bei Waltersdorf in einem Tunnel zu führen und von der Anschlussstelle bei Waltersdorf bis zur Gemeindegrenze im Osten einzuhausen. (geiring)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less