Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 19. Februar 2019, 09:20 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Dienstag, 19. Februar 2019, 09:20 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Hofer kündigt Gipfel zu Lkw-Abbiegeassistent an

WIEN. Reaktion auf Unfalltod von Schüler in Wien.

Hofer kündigt Gipfel zu Lkw-Abbiegeassistent an

Debatte über Umrüstung für Lkw Bild: APA/dpa/Josef Reisner

Nach dem Unfall in Wien, bei dem ein neunjähriger Bub von einem abbiegenden Lkw getötet wurde, hat Verkehrsminister Norbert Hofer (FP) einen Sicherheitsgipfel zur Verbesserung der Lkw-Sicherheit angekündigt. Das Treffen soll am 19. Februar stattfinden.

Bei dem Treffen soll es unter anderem um die rasche Einführung eines Lkw-Abbiegeassistenten gehen. Man wolle feststellen, welche Kosten mit dieser Maßnahme verbunden wären und wie schnell sie umgesetzt werden könnten.

Zu dem Gipfel eingeladen sind unter anderem Vertreter der Wirtschaftskammer, der Industriellenvereinigung und der Autofahrerclubs, ebenso wie die Verkehrssprecher der Nationalratsklubs und die Verkehrsstadträte aller Landeshauptstädte. "Ich hoffe, dass wir gemeinsam eine klare Agenda für die weiteren Schritte zur möglichst raschen Einführung von Lkw-Abbiege-Assistenzsystemen ausarbeiten werden", sagte Hofer. Der ÖAMTC begrüßte das Treffen als "wichtigen Schritt".

Jener neunjährige Bub, der am 31. Jänner auf dem Schulweg ums Leben kam, wollte gerade auf einem Zebrastreifen die Straße überqueren, als er von einem Lkw erfasst wurde. Das Kind erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Es dürfte sich in einem für den Lenker uneinsehbaren Winkel befunden haben.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 12. Februar 2019 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

Schussopfer an Tankstelle in Ennsdorf entdeckt

ENNSDORF/ST. VALENTIN/LINZ. Zwei Einbrecher wurden am Montagabend bei einem Einbruch in St.

Dieser Winter lässt die Kleinen ganz groß rauskommen

LINZ. Oberösterreichs Familienskigebiete freuen sich über Sonne, Schnee und eine Saison, deren Ende noch ...

Tödliche Alkounfälle: Was die Statistik verschweigt

LINZ. Laut Statistik starben 28 Menschen 2018 bei Unfällen, bei denen Alkohol im Spiel war – in ...

Nach Felssturz auf der B145: "Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit"

EBENSEE. Felsbrocken traf in Ebensee Auto und verletzte Kind – nun sind Steinschlagnetze geplant.

"Dieser Mut ist nicht selbstverständlich"

LINZ. Oberösterreicher zeigen mehr Zivilcourage – Polizei: "Nicht unbedingt den Helden spielen".
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS