Lade Inhalte...

Oberösterreich

Grenzpolizisten entdeckten Böller, Kugelbombe und Raketen in Kofferraum

Von nachrichten.at   16. Januar 2022 08:18 Uhr

Wiener bot Polizisten illegale Böller zum Kauf an
Viele Böller, die es in Tschechien zu kaufen gibt, sind bei uns verboten.

WEIGETSCHLAG. Im Wagen einer 17-Jährigen haben Polizisten beim tschechischen Grenzübergang in Weigetschlag (Bezirk Urfahr-Umgebung) illegale Pyrotechnik gefunden.

Die "zögerliche Durchfahrt" zweier Autos mit Kennzeichen Steyr-Land rief am Samstagabend die Kriminalbeamten auf den Plan. Die Streife folgte ihnen und hielt die beiden Lenker - 17 und 21 Jahre alt - in Bad Leonfelden an. Bei der Pkw-Kontrolle stießen die Polizisten auf elf Böller der Klasse 3 und 4, eine zweieinhalb Kilogramm schwere Kugelbombe und sieben Stabraketen der Klasse 4. Die verbotenen Gegenstände waren im Kofferraum der 17-Jährigen unter einer Decke versteckt, berichtet die Landespolizeidirektion. 

Der 21-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land dürfte die Pyrotechnik in Tschechien gekauft haben. Aus Angst vor einer Polizeikontrolle soll er den illegalen Einkauf im Wagen der jungen Frau versteckt haben. "Durch die Vorausfahrt an der Grenze wollte er seine Bekannte vor Polizeikontrollen warnen", heißt es von der Exekutive. 

Da der junge Mann keine behördlichen Bewilligungen für die Pyrotechnik vorweisen konnte, stellten die Beamten das gesamte Feuerwerk sicher. Die beiden Lenker werden wegen der illegalen Einfuhr und Besitz der verbotenen Pyrotechnikartikel angezeigt.

32  Kommentare 32  Kommentare