Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Liverpool-Fans auf Reisen: "Es ist wie mit der eigenen Familie unterwegs zu sein"

Von Philipp Fellinger, 21. September 2023, 15:30 Uhr
Liverpoolfans in der Linzer Innenstadt
"Jürgens Red Mates" Bild: Antonio Bayer

LINZ. Bereits am Donnerstag Mittag war die Linzer Innenstadt voll mit Fans des FC Liverpool aus ganz Europa. Ort des Geschehens: Das "King Kenny's Pub" in der Domgasse.

Gesänge über Liverpool-Stürmer Mohamed Salah, den "ägyptischen König" und Trainer Jürgen Klopp sind schon von weitem zu hören. In der Linzer Domgasse haben sich die Fans des 19-fachen englischen Meisters vor dem Europa-League-Spiel gegen den LASK bereits zu Mittag vor "King Kenny's Pub" (an jedem anderen Tag als „Chelsea-Pub“ bekannt) versammelt. Gemeinsam wird sich auf die Partie eingestimmt, dabei auch das ein oder andere "Pint" getrunken. 

Liverpoolfans in der Linzer Innenstadt
Mackintosh (3.v.l.) mit seiner Reisegruppe. Bild: Antonio Bayer

Unter ihnen auch der 59-jährige Iain Mackintosh aus dem schottischen Inverness. Auswärts mit den Reds unterwegs zu sein, ist für ihn Alltag. "Seit 2005 habe ich kein Spiel versäumt, weder zuhause in Anfield, noch auswärts", sagt Mackintosh, der seit 1978 eine Dauerkarte für die legendäre Tribüne der Anfield Road, "The Kop" besitzt.  "Für Liverpool fahren wir überallhin." 

"Wir", damit meint Mackintosh den gesamten Anhang der "Reds". Enge Freundschaften seien über die Jahre auf den Auswärtsfahrten entstanden. Medwyn Hughes, der neben ihm sitzt, habe er etwa vor dem Camp Nou bei einem Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona im Jahr 2007 kennengelernt. "Es ist wie mit der eigenen Familie zu reisen", sagt Hughes. 

Liverpoolfans in der Linzer Innenstadt
Knut Hurthi und Rune Johansen Bild: Antonio Bayer

Vom Nordkap über Linz nach Liverpool 

Den wahrscheinlich weitesten Weg, um die heutige Partie mitzuerleben, haben Knut Hurthi und Rune Johansen hinter sich. In Hammerfest, direkt am Polarmeer, einem der nördlichsten Punkte auf dem norwegischen Festland, haben die beiden ihre Reise gestartet. "Wir sind gestern Abend in Linz eingetroffen", sagt Hurthi. Bereits morgen Früh steigen beide wieder ins Flugzeug. Jedoch nicht etwa zurück ans Nordkap, sondern nach Liverpool. Dort steht am Sonntag das Ligaspiel gegen West Ham United an.

mehr aus Oberösterreich

29-Jähriger aus Leonding nach Aufruf wieder aufgetaucht

Obduktion der vergrabenen Leiche in Linz bestätigte Identität

Bilanz Rotes Kreuz 2023: "Oberösterreich braucht mehr Pflegekräfte"

Einstweilige Verfügung: Suspendierte Schüler wehren sich gegen Aloisianum

Autor
Philipp Fellinger
Redakteur Politik
Philipp Felllinger

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

4  Kommentare
4  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
HumanBeing (1.842 Kommentare)
am 21.09.2023 19:14

Hab mir grade mal den Fan-Song an der Anfield Road in einem YT-Video gegeben. Gänsehaut pur. Dass die Reds danach voll motiviert sind kann man gut verstehen.

lädt ...
melden
Alfred_E_Neumann (7.341 Kommentare)
am 21.09.2023 18:55

"Es ist wie mit der eigenen Familie unterwegs zu sein"

Eher eine Flucht vor der Familie.

lädt ...
melden
westham18 (4.686 Kommentare)
am 21.09.2023 19:18

Nörgler 👎🤦‍♂️

lädt ...
melden
Coolman12 (320 Kommentare)
am 21.09.2023 17:06

Das nenne ich mal Fans, freuen auf das Spiel und singen bis kein Ton mehr rauskommt. Die eigene Mannschaft bis zum Schluss unterstützen. Keine Provakationen, kein Feuerwerk oder Bengalen.
Mann wäre das auch schön on Österreich.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen