Lade Inhalte...

Oberösterreich

Bald Section Control auf der Voest-Brücke

Von OÖN   02. April 2019 15:02 Uhr

Bis Sommer 2020 wird die Section Control in Betrieb bleiben.

LINZ. Ab Mitte April wird Tempo 60 auf der A7 genau kontrolliert

Etwa 100.000 Fahrzeuge überqueren jeden Tag die Donau über die Voest-Brücke der A7. Derzeit werden auf beiden Seiten der Brücke, wie mehrmals berichtet, zwei sogenannte Bypässe errichtet.

Das führt zu Verkehrsbehinderungen. Um die "die Sicherheit zu gewährleisten und Staus auf der Brücke zu vermeiden", werde die Tempo 60-Beschränkung im Baustellenbereich ab Mitte April nun mit einer Section Control überwacht, sagt ein Sprecher der Asfinag.

Derzeit wird der gesamte Verkehr auf der Autobahnbrücke auf der Richtungsfahrbahn Freistadt gebündelt. Pro Fahrtrichtung stehen lediglich zwei schmälere Spuren zur Verfügung. Besonders heikel sind aus Sicht der Asfinag die Bereiche bei der Auf- und Abfahrt Hafenstraße.

Die einheitliche Geschwindigkeit aller Verkehrsteilnehmer sei für die "Harmonisierung des Verkehrs" notwendig, sagt Projektleiter Josef Reischel im Gespräch mit den OÖNachrichten. Der Einsatz der Section Control auf dieser Baustelle sei bereits "seit langem geplant" gewesen, sagt Reischel.

Video: Neue Section Control eingerichtet

Die Section Control Überwachung auf der Voestbrücke wird aber im Gegensatz zu jener im Bereich der Tunnelanlagen Bindermichl und Niedernhart nicht von Dauer sein. Wenn die Bypass-Brücken fertig sind, wird die mobile Anlage im Sommer 2020 wieder abgebaut, kündigt die Asfinag an. (hip)

 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare expand_more 12  Kommentare expand_less