Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 10. Dezember 2018, 11:33 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Montag, 10. Dezember 2018, 11:33 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich

Letzte Ruhe: Feuer statt Erde

LINZ. In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Einäscherungen stark zugenommen.

Kleider kaufen, Videos herunterladen oder Essen bestellen – all das lässt sich heute ganz einfach über das Internet erledigen. Doch auch nach einem Todesfall hat das World Wide Web Bedeutung. Beim oberösterreichischen Bestattertag in Linz präsentierte Gerhard Leitner, Geschäftsführer des "Wiener Vereins", einer Bestattungsgesellschaft, gestern das "Digitale Nachlass-Service". Damit können die Hinterbliebenen die Verträge des Verstorbenen digital verwalten. Auch die OÖNachrichten schließen sich mit ihrem Trauerportal (www.wirtrauern.at) dem digitalen Trend an.

Daneben zeichnet sich auch ein Trend zu Naturbestattungen und Einäscherungen ab. In den vergangenen Jahren hat die Anzahl der Feuerbestattungen deutlich zugenommen, sagte Karin Weilguny von der Linz AG.

Trauerportal der OÖN

wirtrauern.at heißt das neue Trauerportal der Oberösterreichischen Nachrichten. Auf dieser Seite finden Sie alle Trauerfälle aus ganz Oberösterreich.

Neben den aktuellen Kondolenzen gibt es auch eigene Gedenkseiten für Verstorbene, die Möglichkeit, online zu kondolieren oder eine Kerze für jemanden anzuzünden und so Anteilnahme auszudürcken.

Darüber hinaus finden Sie einen ausführlichen Ratgeber, was nach einem Sterbefall zu tun ist und selbstverständlich die redaktionellen Nachrufe, die in der Printausgabe der OÖNachrichten erschienen sind.

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN 06. Oktober 2016 - 00:04 Uhr
Mehr Oberösterreich

16-Jährige in Steyr erstochen: Großfahndung nach ihrem Freund

STEYR. Eine 16-Jährige wurde am Sonntagabend gegen 23 Uhr von ihrer Mutter in ihrem Zimmer tot aufgefunden.

Zwei Verletzte bei Unfall in Wels 

WELS. Beim Zusammenstoß zweier Autos auf einer Kreuzung im Welser Stadtteil Pernau wurden am Montagmorgen ...

Nächtlicher Großbrand in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Am heutigen Montag gegen 1:30 Uhr geriet ein landwirtschaftliches Anwesen in Kremsmünster ...

Weiße Weihnachten? "Die Chance ist sehr gering"

LINZ. Jetzt rieselt der Schnee: Bis zu 80 Zentimeter Neuschnee im Gebirge, auch Mühl- und Innviertel ...

Doppelte 800-Jahr-Feier und Streit um den City-Bus: In Freistadt geht es rund

FREISTADT. Vor der heutigen Sitzung des Gemeinderats ist die Stadtpolitik gespalten wie noch nie.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS