Lade Inhalte...

Oberösterreich

Donaustrand offiziell eröffnet: "Schade, dass es nicht mehr derartige Plätze gibt"

25. Juli 2015 00:05 Uhr

Bildergalerie ansehen

Bild 1/8 Bildergalerie: Donaustrand am Linzer Brucknerhaus

LINZ. Der Start des heiß diskutierten Projektes wird noch bis Sonntag ausgiebig gefeiert. Wer hinter dem Projekt steckt und was alles geboten wird.

Jahrelang wurde um einen Strand an der Linzer Donaulände gerungen. Nun ist es so weit. Nach mehreren Tagen Probebetrieb wurde der "Sandburg" genannte Donaustrand gestern Nachmittag offiziell eröffnet. Auch wenn das Projekt viele Kritiker auf den Plan gerufen hatte, zeigten sich die Gäste gestern durchwegs begeistert von der Installation vor dem Brucknerhaus. "Schade, dass es nicht mehr derartige Plätze gibt", sagt Dominik Wiltschko. Wann die "Sandburg" geöffnet haben wird, wer hinter dem Projekt steckt und was alles geboten wird, verraten die OÖNachrichten.

 

1 Warum hat es keine offizielle Eröffnungsfeier gegeben?

Davon, dass die "Sandburg" gestern offiziell aufgesperrt hat, war gestern wenig zu merken. Es gab weder Reden noch prominente Ehrengäste. "Das wollten wir nicht. Wir wollten die Eröffnung chillig machen", sagt Karl Weixelbaumer, einer der vier Geschäftsführer der "Sandburg".

2 Worauf können sich die Besucher des neuen Angebotes freuen?

Auf der 1100 Quadratmeter großen Fläche findet sich ein Sandbereich mit Liegestühlen, daneben ist eine Bar mit Sitzgarnituren angesiedelt. Neben alkoholischen und nicht-alkoholischen Getränken können die Gäste auch ihren Hunger stillen. Zu Mittag werden Menüs angeboten. Ab 17 Uhr wird jeden Tag gegrillt. Dazu ist musikalische Unterhaltung geplant. Jeden Sonntag treten Künstler live auf, für morgen Nachmittag hat sich Max Grubmüller mit Band angekündigt. Bei Schönwetter hat die "Sandburg" täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet. Nähere Informationen sind auf www.facebook.com/sandburglinz zu finden.

3 Wer steckt eigentlich hinter dem heiß diskutierten Projekt?

Bei den Betreibern handelt es sich neben Weixelbaumer um seinen Partner Wolfram Niedermayer. Beide betreiben die Agentur "Feel Events". Außerdem mit im Team dabei sind die Geschäftsführer der Bar Neuf, Tibor Szabo und Markus "Mäxx" Lott.

Bei Hochbetrieb sollen bis zu 20 Mitarbeiter mithelfen.

4 Wie wird verhindert, dass der Strandbereich als "Hundeklo endet?

Um den Sand sauber zu halten, wird dieser täglich von einer eigens dafür engagierten Firma gereinigt. Hunde haben außerdem keinen Zutritt. (cb)

 


Nachgefragt: Kommt auf dem „Sandburg“ genannten Donaustrand Urlaubsstimmung auf?

"Ich bin das erste Mal hier. Es ist super, ich werde sicher wieder herkommen. Das Strandgefühl erweckt den Eindruck, auf Urlaub zu sein." - Larissa Hilgart, 16, aus Wilhering

"Bei so einem Wetter wie heute kommt auf jeden Fall Urlaubsstimmung auf. Die Aussicht und das Flair taugen mir besonders an der Sandburg." - Florian Hörschläger, 26, aus Linz

"Wenn man die Palmen und den Strand sieht, ist das herrlich. Man fühlt sich wie im Urlaub." - Melanie Maureder, 27, aus Hartkirchen

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Oberösterreich

39  Kommentare expand_more 39  Kommentare expand_less